Reviews : ZSK / Herz für die Sache :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.03.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue PASCOW-CD „Jade“ (Kidnap/Rookie) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ZSK

Herz für die Sache

Format: CD

Label: People Like You

Spielzeit: 31:57

Webseite

Wertung:


„Eigentlich wollten wir gar kein neues Album machen“ sagt Joshi von ZSK. „Eigentlich ging es nur darum, ein paar nette Reunion-Shows zu spielen und ein bisschen Spaß zu haben“, erzählt der Sänger der just wiedervereinten Berliner Skatepunks, der ziemlich entspannt ist, obwohl der Release des Comeback-Albums gerade um mehrere Wochen verschoben wurde.

Eigentlich sollte „Herz für die Sache“ Ende März erscheinen, aber wegen „administrativer Probleme“ wurde daraus Anfang Mai. Macht aber nichts, denn was kümmern ZSK diese sechs Wochen, nachdem ihre Fans sechs Jahre gewartet haben.

2007 schlug die Nachricht von der Bandauflösung ein wie eine Bombe: Deutschlands vielleicht wichtigste Nachwuchs-Punkband warf das Handtuch. Zuvor waren sie kontinuierlich gewachsen, hatten sich mit drei Alben eine sehr solide Fanbasis erarbeitet und mit der Kampagne „Kein Bock auf Nazis“ ein Instrument geschaffen, das bis heute wichtige Arbeit gegen Rechts leistet.

Kein Wunder also, dass die damalige Abschiedstour die für ZSK erfolgreichste war. Zahlreiche Fans überschütteten die Band danach mit Briefen und baten um die ZSK-Reunion. Gesagt, getan: die Band fand sich im Dezember 2011 wieder zusammen.

Ihr Plan war lediglich ein paar Reunion-Konzerte zu spielen, aber dann schrieb man den Song „Herz für die Sache“, der live so gut an kam, dass es eine EP geben sollte. Aus einem Song wurden viele – so viele, dass daraus das Album „Herz für die Sache“ wurde, das pointierter ist als alle bisherigen ZSK-Alben.

Rein musikalisch muss man sich „Herz für die Sache“ wie eine härtere Version von „From Protest To Resistance“ vorstellen, das zweite ZSK-Album. Im Klartext heißt das, dass die Band unmissverständliche Texte formuliert hat: Der Opener „Antifascista“, der Ohrwurm „Lichterketten“ und eben der Titeltrack „Herz für die Sache“ handeln von den Themen, die diese Band schon immer bewegt haben: Es geht gegen rechts, inklusive konkrete Handlungsanweisungen für die Verhinderung von Naziaufmärschen („Antifascista“) sowie die Absage an bürgerliche Rituale gegen Fremdenhass („Lichterketten“).

Andere Stücke sind, einfach gesagt, Kapitalismuskritik mit radikalen Spritzern („Was wollt ihr hören“, „This fight is far from over“) beziehungsweise Oden auf selbstverwaltete Jugendzentren, in denen die Band immer wieder gespielt hat („Viel Glück“).

Diese Texte wären aber nichts ohne die Musik, und vor allem wären sie nichts ohne den Gesang. Dieser Aspekt ist wichtig, weil Joshi auf diesem Album viel mehr schreit als früher; er klingt oft wie Jesse von OPERATION IVY, der auch diese heißere, leicht-verzweifelte Stimme hat(te).

Allerdings spielt die Band keinen Ska-Punk, sondern melodischen Hardcore à la STRIKE ANYHWERE, frühe AFI, frühe RISE AGAINST und frühe ANTI-FLAG. Aber auch diese Vergleiche hinken, denn ZSK singen mehr deutsch als englisch.

ZSK sind 2013 so direkt wie SLIME, so energiegeladen wie OPERATION IVY und so gut produziert wie RISE AGAINST – und eine der besten deutschsprachigen Bands.

Florian Reuter

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #107 (April/Mai 2013)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

NOT ON TOUR

NOT ON TOUR wurde 2008 als Sommerprojekt gegründet, um die Freunde in Tel Aviv zu bespaßen, die ebenfalls “not on tour” waren. Die Band löste sich jedoch nie auf und 10 Jahre später spielen NOT ON TOUR Shows und Festivals in Japan, Russland und ... mehr