Reviews : CULT OF LUNA / Vertikal :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CULT OF LUNA

Vertikal

Format: CD

Label: Indie

Spielzeit: 72:21

Webseite

Wertung:


Um vorweg ein für allemal mit den fälschlicherweise verbreiteten Informationen aufzuräumen: Nein, „Vertikal“, das sechste Studioalbum der Schweden CULT OF LUNA, ist kein Konzeptalbum über Fritz Langs Zwanziger-Jahre-Science-Fiction-Stummfilmepos „Metropolis“.

Man ließ sich lediglich von dem Werk inspirieren und versuchte, gewisse Elemente der damals arg futuristischen und überspitzten Darstellung einer Zwei-Klassen-Gesellschaft ins Hier und Jetzt zu übertragen und, ganz allgemein, das Leben in einer Großstadt in Musik zu übersetzen.

Hat man „Vertikal“ während eines zweistündigen Spazierganges durch die Straßen auf dem Kopfhörer, wird deutlich, dass es hier weniger um den hektischen Alltag in der Stadt, als vielmehr um die oftmals daraus resultierende Depression geht.

Dass da kein Platz für lieblich klingende Tonfolgen und Melodien ist, das liegt auf der Hand. Stattdessen bilden kantige Riffs und eine, selbst für dieses Genre, beispielhafte Monotonie das Grundgerüst dieser Platte.

Bewegt man sich mit „I: The weapon“ noch auf verhältnismäßig vertrautem Terrain, so stellt das folgende 18-Minuten-Monster „Vicarious redemption“ in dieser Hinsicht die erste Herausforderung an den Hörer dar und auch das mit Synthie-Gewaber und cleanen, düsteren Vocals eingeleitete „Disharmonia“ ist für sanfte Gemüter ein schwer zu schluckender Brocken.

Ich bin sicher, das selbst hartgesottene CULT OF LUNA-Fans anfangs ihre Probleme mit „Vertikal“ haben werden, bin mir aber genauso sicher, dass diese Platte das Zeug dazu hat, noch in zehn oder zwanzig Jahren als Referenzwerk genannt zu werden.

Jens Kirsch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #108 (Juni/Juli 2013)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MR. IRISH BASTARD

Was an MR. IRISH BASTARD so schön und angenehm ist? Ganz einfach: Die Münsteraner brauchen für ihre Platten keinen vierzig Minuten langen Rammbamm mit Irish-Folk-Versatzstücken, um Folkpunk zu machen. Sie fahren konsequent die POGUES-Schiene. Und ... mehr