Reviews : NEW MODEL ARMY / Between Dog And Wolf :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

NEW MODEL ARMY

Between Dog And Wolf

Format: CD

Label: Attack Attack

Vertrieb: Edel

Spielzeit: 63:42

Webseite

Wertung:


Man hatte sich schon ein wenig daran gewöhnt, dass neue NEW MODEL ARMY-Platten im Zwei-Jahres-Rhythmus erscheinen. Diesmal wurden es dann doch vier Jahre seit der letzten Platte „Today Is A Good Day“ von 2009, unter anderem bedingt durch den Tod von Tommy Tee Ende 2008, dem langjährigen Manager und Freund der Band.

Ende 2010 gab es mit „Anthology“ immerhin eine umfangreiche Aufarbeitung der bisherigen Bandgeschichte auf zwei CDs und drei DVDs gab, deren Relevanz wie so oft bei solchen Best-Of-Zusammenstellungen diskussionswürdig ist.

Live war die Band weiterhin Gast auf deutschen Bühnen. 2010 feierte diese Post-Punk-Institution ihr dreißigjähriges Bandjubiläum und ist somit eine der wenigen Formationen dieser Ära, die ohne wirkliche Unterbrechungen existiert.

Ein Ausbund an Konstanz könnte man meinen, aber Tatsache ist, dass auch NMA schon einige Mal vor der Totalauflösung standen und letztendlich nur durch die Beharrlichkeit von Sänger und Gitarrist Justin Sullivan zusammengehalten werden, der schon länger das einzig verbliebene Urmitglied ist.

Dafür gibt es natürlich völlig unromantische Gründe, denn solange das Publikum nach neuen NMA-Platten verlangt und die Band live sehen will, wäre man als Musiker schön blöd, alles einfach hinzuschmeißen.

Allerdings kann man Sullivan unter Aspekten künstlerischer Integrität keine Vorwürfe machen, denn selbst für die schwächeren Platten im NMA-Backkatalog wie „Strange Brotherhood“ von 1998 muss sich der Mann nicht schämen.

Nach dem angenehm aggressiven Vorgänger „Today Is A Good Day“ bedeutet „Between Dog And Wolf“ allerdings tatsächlich eine deutliche stilistische Zäsur, die sicher nicht jedem schmecken wird.

Dass es sich hier um NMA handelt, ist genauso unverkennbar wie in der Vergangenheit, denn Justin Sullivan ist als Sänger und Songwriter weiterhin dominant und prägt den Gesamtsound. Irritierend an der neuen Platte ist vor allem, dass man zeitweise das Gefühl hat, die Gitarren-Abteilung hätte das Studio verlassen.

Dafür scheinen gleich zwei Schlagzeuger die Songs mit monoton-tribalistischen Getrommel voranzutreiben und damit in Sphären von Weltmusik zu transportieren. Sullivans Faible für rhythmische Aspekte ist zwar nicht unbedingt neu, zeigte sich bisher aber noch nie so ausgeprägt wie hier.

Hinzu kommt sein ebenfalls großes Interesse an Soul, was „Between Dog And Wolf“ sicherlich zu einem der „poppigsten“ Alben der bisherigen Bandgeschichte machen dürfte. Die Aggressivität von „Today Is A Good Day“ ist einer insgesamt sanften Melancholie gewichen, denn tatsächlich fröhlich klingt keiner der insgesamt 14 Songs.

Es dürfte gerade live spannend werden, wie NMA das neue, recht ruhige und mit wenig echten Höhepunkten versehene Material in ihr Programm integrieren können, und ob das alten Fans eventuell die Feierlaune vermiest.

Für den Hausgebrauch ist „Between Dog And Wolf“ auf jeden Fall ein sehr gelungenes Album, bei dem Sullivan den typischen NMA-Sound in experimentellere Gewässer manövriert, was sich einem vielleicht nicht gleich erschließt, wodurch die Platte aber auch wesentlich länger ihren Reiz behält.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #110 (Oktober/November 2013)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die Italo-Kreuzberger OFFENDERS spielen seit Jahren einen grandiosen Sound zwischen OffBeat, Powerpop & Punk. Sie sind 2008 nach Berlin gekommen um von dort aus Europe und die ganze restliche Welt mit ihrem Sound zu erobern. Ihr Beat ist immer voran ... mehr