Reviews : TIGER BELL / Don’t Wanna Hear About Your Band! :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

TIGER BELL

Don’t Wanna Hear About Your Band!

Format: CD

Label: Platinum

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 29:53

Webseite

Wertung:


Die ursprünglich aus dem nordschwedischen Luleå stammenden, aber inzwischen in Stockholm beheimateten TIGER BELL gibt es seit 2010. Seitdem haben sie eine 7“, eine 10“ und nun eben dieses Album veröffentlicht, dessen Titel durchaus ernst gemeint ist, denn es geht den Musikerinnen nach eigener Aussage auf die Nerven, wenn sie nach Konzerten von Möchtegernmusikern über deren Bands vollgequatscht werden.

Die vier Mädels nennen ihre Musik Cheerleader-Punk und haben laut eigener Aussage je einen Fuß im Pop, einen im Punk und einen im Rock (alle Mathegenies da draußen rechnen jetzt bitte schnell mal nach).

Auf jeden Fall rocken die zwölf Songs gut ab und sind richtig gut produziert. Als Vergleich fallen mir nur die großartigen Französinnen PLASTICINES ein, an deren härtere Lieder die Aufnahmen vor allem beim Gesang und den Backings erinnern.

Beim Titelsong stand den Damen übrigens Danko Jones zur Seite und hat ein paar Worte ins Mikro gesprochen.

Guntram Pintgen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #110 (Oktober/November 2013)

Suche

Ox präsentiert

CULT OF LUNA

Die schwedischen Post-Metaller CULT OF LUNA haben sich in ihrer fast 20-jährigen Karriere zu einer der weltweit führenden Bands in dem Genre etabliert. Ihre  Songs sind ausschweifend atmosphärische Trips in dunkle Sphären wo der geschickte ... mehr