Reviews : MINOR ALPS / Get There :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MINOR ALPS

Get There

Format: CD

Label: Ye Olde

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 40:07

Webseite

Wertung:


Ende der Achtziger war Juliana Hatfield mal so eine Art Postergirl für College Rock-Boys, gleichzeitig aber auch eine mit einer stark emanzipatorischen Integrationskraft versehene Musikerin, so wie sie sich im männlich dominierten Musikbiz durchzusetzen verstand.

Aber Strebsamkeit ist ja nicht immer gleichbedeutend mit kommerziellem Erfolg und so wurde Hatfields spätere Karriere wohl überwiegend von langjährigen Fans wahrgenommen. Eine Karrierebremse für Hatfield war sicher auch ihr Kampf gegen Depressionen und schwere Essstörungen, die vor ein paar Jahren lebensbedrohliche Ausmaße annahmen.

Ihre musikalischen Aktivitäten sind seitdem allerdings weiterhin ungebremst und so erschien jetzt auf ihrem seit 2005 existierenden Label Ye Olde diese Zusammenarbeit mit Matthew Caws von NADA SURF, eine Band, die immer zu viele Weichmacher im Blut hatte.

Stimmlich stimmt die Chemie zwischen Caws und Hatfield auf jeden Fall, die hier überwiegend melancholische, halbakustische und sehr gefühlvolle Midtempo-Nummern zum Besten geben. Eine Platte, die sehr viel Intimität ausstrahlt, manchmal aber auch etwas zu sehr dahinplätschert.

Dafür gibt es darauf mit „I don’t know what to do with my hands“ einen der besten Songs, den die LEMONHEADS nie geschrieben haben, und mit „If I wanted trouble“ eine zupackende Rock-Nummer mit SUGAR-Schlagseite, Stücke, von deren Format man sich hier wirklich mehr gewünscht hätte.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #111 (Dezember 2013/Januar 2014)

Suche

Ox präsentiert

FAHNENFLUCHT

Fünf lange Jahre haben FAHNENFLUCHT ihre Fans warten lassen. Jetzt sind sie endlich mit neuem Material zurück! Mit ihrem inzwischen fünften Studioalbum "Angst und Empathie" schaffen FAHNENFLUCHT wieder ein musikalisches Beispiel dafür, wie man ... mehr