Reviews : QUASI / Mole City :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

QUASI

Mole City

Format: CD

Label: Domino

Spielzeit: 61:33

Webseite

Wertung:


Mit acht Platten in 16 Jahren weisen QUASI schon mal eine recht konstante Bandgeschichte auf, wobei die eigentliche Zusammenarbeit von Janet Weiss und Sam Coomes schon einige Jahre vor 1997 begann. Eine Band, die es allerdings verstand, sich immer seltsam rar zu machen, was ihre Publikumswirksamkeit anging, und so kenne ich offen gestanden auch nur ihr 2006er-Album „When The Going Gets Dark“, das sich irgendwo zwischen FLAMING LIPS, MERCURY REV oder BUILT TO SPILL verorten ließ.

Bei BUILT TO SPILL war Coomes auch immer mal wieder Gastmusiker, während Weiss lange Zeit bei SLEATER-KINNEY trommelte und inzwischen als eine besten Schlagzeugerinnen des Indierocks gilt.

Wie schon „When The Going Gets Dark“ lässt sich „Mole City“ nur schwer kategorisieren, schon aufgrund der imposanten Anzahl von 24 Stücken, die zwischen experimentellem Chaos und amerikanischer Traditionsmusik stilistisch so ziemlich alles zu bieten haben.

Das kann dann nur ein zutiefst schizophrenes Werk ergeben, wobei Weiss und Coomes trotz aller Widersprüche immer ungemein fokussiert arbeiten. Langweilig wird es hier nie, zumal sich unter den 24 Stücken auch einige echte Geniestreiche befinden.

Es scheint hier mal wieder das Bemühen im Vordergrund zu stehen, die große Rockoper zu schaffen beziehungsweise das ultimative Konzeptalbum. Deshalb wurde „Mole City“ bereits als „White Album“ von QUASI bezeichnet, was gar nicht mal so weit hergeholt ist.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #111 (Dezember 2013/Januar 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SEEPOGO FESTIVAL Selters-Münster

Am 20.07.2019 findet das SEEPOGO FESTIVAL in Münster/Ts. statt. Die Mitglieder des Kulturvereins Lago Alfredo e.V. öffnen nunmehr zum achten Mal die Tore am gleichnamigen See in der Selterser Gemeinde. Dadurch hat sich das Festival in der Region ... mehr