Reviews : RED CITY RADIO / Titles :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

RED CITY RADIO

Titles

Format: CD

Label: Gunner

Vertrieb: Cargo

Webseite

Wertung:


Etwas anderes als eines der Alben des Jahres wäre hier eine Überraschung gewesen. Nach einer Vorlage wie „The Dangers Of Standing Still“ konnten Oklahomas Beste mit „Titles“ eigentlich gar nichts mehr falsch machen.

RED CITY RADIO schicken unter der Anfeuerung der beiden Sänger Garrett Dale und Paul Pendley zehn neue Songs auf das Feld und lassen dort erst mal keinen Stein auf dem anderen. Es gibt genug Zeilen, die sich lohnen, laut im Auto, im Wohnzimmer oder noch besser auf einem Konzert gesungen zu werden.

Eine versprüht jedoch den Charme, der RED CITY RADIO seit ihrer ersten EP „To The Sons & Daughters Of Woody Guthrie“ besonders ausmacht: „When you find yourself in a hole / Stop digging.“ Es ist nicht die einzige Weisheit, die man allein in dem potenziellen Lieblingssong „Show me on the doll where the music touched you“ finden kann.

Dass die Band im Sinn hatte, ihre Texte viel persönlicher zu gestalten, macht die Sache noch viel interessanter. Ja, es wird einem leicht gemacht, jede Textstelle mitzusingen. Ja, wenn nicht von denen, von wem soll es dann von Herzen kommen? Eines muss jedoch auch klar sein: Bei RED CITY RADIO weiß man, was man sich ins Haus geholt hat.

Überraschungen halten sich musikalisch in Grenzen – was der Beziehung zwischen der Band und den potenziellen Hörern auf jeden Fall gut tut. Nicht, dass die Musiker ihre Instrumente nicht bedienen können – ganz im Gegenteil.

Aber wer hat sich nicht schon im Geheimen überlegt, welche Zeile er wohl posten könne oder gar wo sich „Standing still was never part oft he plan“ am besten am eigenen Körper machen würde.

Jedoch muss man bei aller Begeisterung auch in Frage stellen, ob RED CITY RADIO ihr selbst vorgelegtes hohes Niveau halten können. Die Antwort ist klar, glasklar: Ja und noch mal ja. Die Liga der ehrenwerten Karohemdenträger von NOTHINGTON und HOT WATER MUSIC hat nun langfristig würdige Gesellschaft bekommen.

RED CITY RADIO sind eine Band, die man mit Momenten und Situationen verbinden kann, die sicherlich auch die eine oder andere Lebensweisheit parat hat und die einen aus der Scheiße holt. Dass Musik so etwas heute noch schaffen kann, haben zuletzt auch wieder Chuck Ragan und seine Mannen unter Beweis gestellt.

Es gehört aber doch auch einiges dazu, zeitlose und interessante Texte, voller Emotionen und Hoffnung in Songs zu verpacken, die den Hörer ein Leben lang begleiten werden. „Titles“ hat das Potenzial in einem Atemzug mit „No Division“ genannt zu werden und das nicht als kleiner Bruder.

RED CITY RADIO haben einen Schritt in Richtung Unsterblichkeit gemacht – und sie sind noch lange nicht am Ende. Man mag ob der Präsenz der beiden Sänger vergessen, dass hier eine Band zu hören ist, die aus vier hervorragenden Musikern besteht, welche diesen Punkrock erst zu dem machen, was er ist: authentisch und verdammt intensiv.

Im Grunde war es schon in dem Moment klar, als das Album für diesen Herbst angekündigt wurde: „Titles“ wird zu den Hits des Jahres gehören. Bei dem einen oder anderen muss die Liste der besten Platten aller Zeiten jetzt wohl neu geschrieben werden.

Sebastian Wahle

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #111 (Dezember 2013/Januar 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DAUGHTERS

DAUGHTERS sind Sänger Alexis Marshall, Gitarrist Nick Sadler, Schlagzeuger Jon Syverson und Bassist Sam Walker. DAUGHTERS wurden für ihre viszeralen Auftritte gefeiert, sowohl live als auch  auf Platte.  Pitchfork beschreibt sie als "manisch" und ... mehr