Reviews : LONG TALL TEXANS / The Devil Made Us Do It :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LONG TALL TEXANS

The Devil Made Us Do It

Format: CD

Label: Sunny Bastards

Spielzeit: 38:42

Webseite

Wertung:


Bereits 1984 gründete sich in Brighton (UK) dieses Psychobilly-Trio. Das Besondere an der Band ist zweifellos ihr Frontmann Mark Carew (unter anderem HOTKNIVES), der ungewöhnlich für die mitunter ruppige Psychobilly-Szene agiert.

Er schlägt seinen Kontrabass stets mit einem unaufhörlichen Lächeln und seine Gruppe gesellt sich somit zur kleinen Gruppe der eher Fun-orientierten Psychobilly-Bands, zu der vielleicht nur noch THE GRISWALDS, FRANTIC FLINTSTONES oder KING KURT zählen.

Die Attitüde Spaß steht erfreulicherweise mal im Vordergrund. Sein Bassspiel ist auch optisch eine Augenweide, er bearbeitet die Saiten unermüdlich und würde wohl jeden Wettbewerb gewinnen, also konkret: Sollte das mal olympisch werden, muss Mark gemeldet werden ...

Zum Album selbst: es startet ziemlich hurtig, selbst für LTT-Verhältnisse, doch das bleibt nicht typisch für dieses großartige Album. „Kill me“ und „Let me go“ weisen nämlich eindeutig in Richtung Country.

„Eingängig“ mag als Umschreibung floskelhaft klingen, aber genau dies ist das neue Album mal wieder geworden. Booklet mit Texten und Bandstory, Coverartwork vom populären Vince Ray, ein Werk ohne Schwachpunkte.

Das lange Warten hat sich gelohnt, denn die letzte LP kam 2005 heraus. Ein Song heißt übrigens „I hate myself“. Nee, Mark Carew, das glaube ich dir nicht.

Markus Franz

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #112 (Februar/März 2014)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DROPKICK MURPHYS

Gegründet wurden die DROPKICK MURPHYS 1996. Die Band aus Massachusetts zeichnet vor allem eins aus: die unglaubliche Live-Präsenz, mit der sie seit über 20 Jahren auf der Bühne steht, ganz tight ihren rotzigen Celtic Folk-Punk spielt und dabei das ... mehr