Reviews : MONNO / Cheval Ouvert :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MONNO

Cheval Ouvert

Format: CD

Label: Idiosyncratics

Spielzeit: 47:46

Webseite

Wertung:


Tatsächlich war „Ghosts“, 2009 auf dem mittlerweile leider eingestellten Ausnahmelabel Conspiracy erschienen, das bislang letzte Album von MONNO. Aufgenommen von Roli Mossiman, überwältigen Marc Fantini (Drums), Derek Shirley (Bass), Gilles Aubry (Gesang und Elektronik) und Antoine Chessex (Elektro-Tenor-Saxophon) mit vier jeweils über zehn Minuten langen Kompositionen.

Düstere „Blade Runner“-Szenen projiziert dazu das Kopfkino, jedoch gehen MONNO von jeher über die einst von Bands wie NEUROSIS gesetzten Standards hinaus, schaffen düstere Klanglandschaften, die bei aller Flächigkeit sehr detailreich sind – das eigenwillige Saxophonspiel sowie die elektronischen Sounds sorgen dafür –, wohingegen Bass und Schlagzeug ein dystopisches Dauergrollen erzeugen.

Horror-Soundtracks à la GOBLIN kommen da in den Sinn, das instrumentale „Cheval Ouvert“ ist ein ausgesprochen cineastisches Werk, das gut zu kalten, dunklen Wintertagen passt – mit dem Nachteil, dass dieser Sound dem Körper noch mehr Wärme entzieht.

„The noise to the end of the world and the silence that follows“ schreibt das Label hierzu – und zumindest der erste Teil des Satzes macht absolut Sinn.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #112 (Februar/März 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ARGIES

Seit 1984 existieren die ARGIES bereits, was sie zum Urgestein der argentinischen Punk-Szene macht. Die bienenfleißigen Argentinier beweisen mit jedem neuen Album, dass sie die Speerspitze des südamerikanischen Punkrocks sind. No hay discusión! So, ... mehr