Reviews : V.A. / A Psych Tribute To The Doors :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

V.A.

A Psych Tribute To The Doors

Format: CD

Label: Cleopatra

Spielzeit: 59:48

Webseite

Wertung:


Ein THE DOORS-Tribute-Sampler? Rüschenhemden tragende Mucker zerrocken das Erbe von Morrison, Manzarek und Co.?Stadtfestrock im Dutzend? Es kann sehr viel schiefgehen bei so einem Projekt, es steht und fällt mit dem Geschmack des Kompilierers und der Abstraktionsfähigkeit der beteiligten Bands.

In diesem Fall hatten aber alle Beteiligten, ganz gleich, ob bekannt oder eher unbekannt, ein sehr glückliches Händchen, schafften es, die Seele der Songs zu erkennen, deren Charakter zu bewahren und dennoch der Interpretationen einen eigenen Stempel aufzudrücken.

GERI X etwa verfuzzt und versitart „Love her madly“, die grandiosen CLINIC covern unnachahmlich „Touch me“, THE BLACK ANGELS „Soul kitchen“, DEAD MEADOW „The crystal ship“, THE PSYCHIC ILLS „Love me two times“, DEAD SKELETONS schaffen es, das grandiose „Riders on the storm“ in einen sicheren Hafen zu bringen, und die verträumten Dänen THE RAVEONETTES machen aus dem fiesen Todesschmuser „The end“ eine eigene, aber den Charakter des Originals wahrende Version.

Der Trick war wohl, sich 13 Bands auszusuchen, die zwar im Detail sehr verschieden sind, jedoch in ihrem Sound dieses gewisse psychedelische Element haben, dabei zwischen Garage, Elektronischem und Shoegaze eine große Bandbreite abdecken.

Der seltene Fall einer Tribute-Compilation, die den Gecoverten wirklich Tribut zollt. Im Booklet gibt’s Reflexionen über die DOORS, und das gelungene Artwork greift die psychedelische Kunst der Sechziger auf.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #113 (April/Mai 2014)

Suche

Ox präsentiert

WELTTURBOJUGENDTAGE Hamburg

Bereits seit dem Jahre 2003 trifft sich jährlich die Turbojugend, der Fanclub der norwegischen Deathpunk Band Turbonegro im Herzen St. Pauli's, wo die internationale TJ vor über 20 Jahren gegründet wurde. Die sogenannten WELTTURBOJUGENDTAGE sind so ... mehr