Reviews : D.O.A. / To Hell And Back :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Musik-DVDs - Reviews

D.O.A.

To Hell And Back

Format: DVD+CD

Label: MVD Visual/Sudden Death

Spielzeit: 90:00

Webseite


Neulich habe ich mir „Live At The Assassination Club“-DVD (1984) von D.O.A. reingezogen, im Gedenken an den kürzlich verstorbenen Dave Gregg. Der legendäre Leadgitarrist der Kanadier war neben Brian Goble und Joey Shithead derjenige, der am längsten bei der Hardcore-Institution spielte.

Zwischen den oben genannten Aufnahmen und „To Hell And Back“ liegen fast dreißig Jahre, einzige personelle Konstante: Joey „Shithead“ Keithley. „To Hell And Back“ wurde bei drei Shows 2011 und einer in 2013 aufgezeichnet.

2011 saß Jesse „The Kid“ Pinter hinter dem Schlagzeug und „Dirty“ Daan Yaremko war bereits am Bass zu sehen beziehungsweise zu hören. Für das Konzert von 2013 kehrte „Floor“ Tom Jones hinter das Drumkit zurück und für die letzte Hälfte des Sets kommt Ford Pier als zweiter Gitarrist noch mal dazu – und ab da geht’s rund! Ford Pier ist die geborene Rampensau, wie früher auch Dave Gregg! Auf einmal singen vier Mann bei den Refrains mit und man merkt gerade bei den älteren Songs, dass diese auch ursprünglich für zwei Gitarren geschrieben wurden.

Alleine holt Joey das live einfach nicht raus, egal, wie sehr er sich ins Zeug legt – und er ist wahrhaftig kein schlechter Musiker. Bei den letzten fünf Songs; „Woke up screaming“, „War“, „D.O.A.“, „Taking care of business“ und „Fucked up Ronnie“ spürt der Zuschauer am ehesten, wie beeindruckend diese Band einmal war.

Als Extras gibt es ein „Interview“, das höchstens als kleiner Scherz durchgeht, und ein kurzer Studiobesuch während der Aufnahmen zu „We Come In Peace“, dem letzten Studioalbum (2012). Das liegt hier dann auch als Bonus-CD bei.

Für Fans ist diese DVD, vor allem wegen der aufgezählten Tracks, unverzichtbar.

Kent Nielsen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #114 (Juni/Juli 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PUNK ROCK HOLIDAY SL-Tolmin

Sonne, Strand, Gute Laune und vor allem jede Menge tolle Live Musik, all das bietet das PUNK ROCK HOLIDAY Festival in Tolmin - Slowenien, das sich dies mittlerweile weit über die slowenischen Landesgrenzen hinausgehend herumgesprochen ... mehr