Reviews : MUSIC BLUES / Things Haven’t Gone Well :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MUSIC BLUES

Things Haven’t Gone Well

Format: CD

Label: Thrill Jockey

Spielzeit: 43:19

Webseite

Wertung:


Man möchte sich ja nicht am Leiden anderer erfreuen, allerdings ist es ganz schön schwierig, das nicht zu tun, wenn es so monströs gut klingt wie im Fall von Stephen Tanner (HARVEY MILK). Mit seiner ersten Soloplatte unter dem Pseudonym MUSIC BLUES lässt er uns an seinem miserablen Leben teilhaben und offenbar ging schon von Geburt an alles schief.

„9/17/71“, der nach Tanners Geburtsdatum benannte Opener, schleicht sich mit druckvollen Riffs an und im Vergleich dazu machen HARVEY MILK fast fröhliche Tanzmusik. Tanner haut dem Hörer ein sarkastisch betiteltes, noisig-doomiges Sludge-Brett nach dem anderen um die Ohren – „Trying and giving up“ walzt einen förmlich platt, „Great depression“ suhlt sich knarzend langsam im eigenen Elend und „Death march“ ist das akustische Äquivalent zu Treibsand.

Die Aussichten sind alles andere als rosig: „It’s not going to get better“. Man wünscht Tanner natürlich, dass doch alles besser wird. Und falls nicht, dann betet man heimlich und mit schlechtem Gewissen inständig, dass wenigstens dann ein Aufnahmegerät eingeschaltet ist, wenn Tanner, in einer schmoddrigen Couch versinkend, seine Depression zelebriert.

Christiane Mathes

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #116 (Oktober/November 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

WOLF MOUNTAINS

Bei der musikalischen Weiterentwicklung stößt das Garagen-Rock Trio WOLF MOUNTAINS weitere Türen auf. Sie führen in die Welt von zeitlosem Pop. Die charakteristischen Eigenschaften, wie der rollende Bass oder der 90’s Highschool-Rock Gesang sind ... mehr