Reviews : JUSTIN TOWNES EARLE / Single Mothers :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JUSTIN TOWNES EARLE

Single Mothers

Format: CD

Label: Loose

Webseite

Wertung:


„You know, I am obviously still full of daddy and mommy issues“. Mit diesen Worten leitete Justin Townes Earle sein „Single Mothers“-Releasekonzert in New York ein und ich stand voller Vorfreude in der ersten Reihe.

Das fünfte Album des Lieblings der Alternative-Country-Szene erscheint auf Vagrant Records und nach wie vor ist das musikalische und textliche Universum Justins hoch autobiografisch. Der abwesende Vater, die schwierige Jugend, gebrochene Herzen und Drogen.

Die eine oder andere seelische Wunde muss noch heilen und die Voraussetzungen für ein neues „Midnight At The Movies“ standen eigentlich gut. Doch leider wird schon mit dem Titelsong klar, dass Justin über die Jahre hinweg einiges an Ecken und Kanten verloren hat.

Wirkliche Höhepunkte auf „Single Mothers“ sind lediglich Songs wie „Picture in a drawer“ und „It’s cold in this house“, bei denen sich Justin nachdenklich und unaufdringlich seinen persönlichen Reflexionen hingibt.

Hier singt er für sich selbst und nicht für seine Zuhörer und genau in diesen Momenten ist Justin Townes Earle nach wie vor am besten. Ansonsten ist es eine leider nur durchschnittliche Platte.

Robert Buchmann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #117 (Dezember 2014/Januar 2015)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

JAYA THE CAT

Roots-Reggae, Ska, Punkrock: Die drei Hauptzutaten des Cocktails, den JAYA THE CAT zusammenmischen, rufen normalerweise eher Bilder von sonnigen Stränden, der coolen Lockerheit Kaliforniens oder zumindest dem schwülen Dunst Floridas vor das geistige ... mehr