Reviews : OBITUARY / Inked In Blood :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

OBITUARY

Inked In Blood

Format: CD

Label: Relapse

Spielzeit: 49:11

Webseite

Wertung:


Ich weiß noch ganz genau, wie ich vor etwa zwanzig Jahren mit meinen mühsam zusammengesparten dreißig Mark in die CD-Abteilung von Karstadt lief, um mir „World Demise“ von OBITUARY zu besorgen. Ich hatte bis dato nur etwas über die Band gelesen und wurde neugierig, weil in den entsprechenden Interviews und Kritiken immer wieder die „Killerriffs“ und „Mördergrooves“ hervorgehoben wurden und ich keinerlei Ahnung hatte, wie man diese beiden Begriffe mit Death Metal in Einklang bringen konnte.

Wieder zu Hause landete die Platte sofort in der Anlage und von einem Augenblick auf den anderen verstand ich. Was für Riffs, was für Grooves! Ich glaube, es war das erste Mal in meinem Leben, dass ich meine damals noch beeindruckend langen Haare wie einen Propeller zur Musik rotieren ließ.

Keine Frage: Ich hatte eine Band fürs Leben gefunden. Diese veröffentlicht nun ihre neue Platte „Inked In Blood“ und überrascht gleich mit dem Albumeinstieg „Centuries of lies“, tönt dieser doch ungewohnt flott aus den Boxen.

Die gewohnte und geliebte Mischung aus Riffs und Grooves folgt jedoch mit „Violent by nature“ gleich im Anschluss und lässt eventuell zunächst verschreckte Hörer aufatmen, wenngleich ich der Meinung bin, dass gelegentliche tempomäßige Ausbrüche der Band ganz gut zu Gesicht stehen.

Natürlich nur solange diese nicht überhand nehmen. Hier folgt ein Brecher auf den nächsten und OBITUARY sind verdammt nah dran an der perfekten Platte. Dem steht allerdings der Schlagzeugsound im Weg, denn der klingt eher wie ein löchriger Schuhkarton und nimmt den Songs so leider ein wenig Druck.

Dennoch  ist es ‚das vielleicht beste OBITUARY-Album seit „Back From The Dead“.

Jens Kirsch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #117 (Dezember 2014/Januar 2015)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

PASCOW

Mit dem neuen Album „Jade“ verabschieden sich PASCOW von Codierung und – Zitat PASCOW – „kryptischer Scheiße“. Eine Wundertüte ist nichts dagegen – auf „Jade“ finden sich Songs, die jenseits des geliebten PASCOW-Sounds bemerkenswerte Überraschungen ... mehr