Reviews : PETE ROSS / Midnight Show :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PETE ROSS

Midnight Show

Format: LP

Label: Beast

Webseite

Wertung:


Erwartungsgemäß und eben auch oft bestätigt habe ich bei folklastigem Singer/Songwritern meistens das Bild leicht verquerer Zausel im Kopf. Unrasiert, das Haar stets ungekämmt und natürlich eine Spur zu lang, in Kombination mit einer knarzigen Stimme.

Musiker, die sich der akustischen Gitarre bedienen, kommen selten wie Nick Cave im feinen Zwirn daher, in cool stylisch gepflegtem Äußerem. Pete Ross aber schon und so war meine Verblüffung eine große, als die Nadel sich auf die Rille senkte.

Auch wenn er sich dann tatsächlich der Stilrichtungen Country und getragener Americana bedient, findet sich in der Musik doch eine sehr eigene Note. Mit seiner dunklen charismatischen Stimme bewegt er sich zwar in Gefilden, die auch schon beackert wurden, verlässt aber den üblichen Gesangstil, weil er sich mehr wie Andrew Eldritch anhört, der seiner Depression in Sachen Liebesdingen freien Lauf lässt, als wie ein gewohnt nörgelnder Outsider.

Musikalisch ist das Ganze stark auf die Akustikgitarre reduziert, jedoch auch hier wieder mit Kompositionen, die sich oftmals wohltuend abheben. Die Platte selbst wurde schon 2010 veröffentlicht, heute ist der Australier weniger düster unterwegs.

Claus Wittwer

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #117 (Dezember 2014/Januar 2015)

Suche

Ox präsentiert

FAHNENFLUCHT

Fünf lange Jahre haben FAHNENFLUCHT ihre Fans warten lassen. Jetzt sind sie endlich mit neuem Material zurück! Mit ihrem inzwischen fünften Studioalbum "Angst und Empathie" schaffen FAHNENFLUCHT wieder ein musikalisches Beispiel dafür, wie man ... mehr