Reviews : WAKE / Testament: Best Of :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

WAKE

Testament: Best Of

Format: CD

Label: Factory Benelux

Spielzeit: 74:12

Webseite

Wertung:


THE WAKE wurden 1981 in Glasgow gegründet und weckten schnell das Interesse von JOY DIVISION-Manager Rob Gretton, der ihnen zu einem Plattenvertrag bei Factory Records verhalf. Bereits 1983 tourte die Band mit NEW ORDER, was kein Wunder war, denn ihr Sound war sehr dicht an derem.

Und dass THE WAKE 1984 beim Song „Talk about the past“ von Vini Reilly (THE DURUTTI COLUMN) am Klavier begleitet wurden, war sicherlich auch kein Zufall. Der Opener „On our honeymoon“ (ihre Debütsingle von 1982) dieser gut gemachten Werkschau erinnert in seinem fiebrigen und kantigen Sound noch an JOSEF K und THE POP GROUP.

THE WAKE hatten zudem mit Bobby Gillespie ein prominentes Mitglied am Bass, das später mit THE JESUS AND MARY JANE und PRIMAL SCREAM zu großer Popularität gelangte. Die Songs von THE WAKE präsentierten sich in der Folgephase auch in der Art von filigranen und zerbrechlichen Strukturen, die eine gekonnte Verbindung zu denjenigen Bands herstellten, die auf dem befreundeten Label Postcard Records veröffentlichten (ORANGE JUICE, JOSEF K, AZTEC CAMERA).

Das Artwork zu „Testament“ von Factory-Records-Designer Peter Saville ist im Übrigen eine Wiederauflage des (schlichten) typografischen Covers einer bisher unveröffentlichten Kassette von THE WAKE.

Markus Kolodziej

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #117 (Dezember 2014/Januar 2015)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

KONTROLLE

KONTROLLE sind Daniel (Bass/Gesang) und Carsten (Gitarre/Synth) von BLANK aus Solingen sowie  Andrew (Schlagzeug) von MINUTES aus Düsseldorf. Sie spielen achzigeresken Post-/Wavepunk mit entsprechend düsterem Einschlag, ohne dabei ihre ... mehr