Reviews : MACHINE HEAD / Bloodstone & Diamonds :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MACHINE HEAD

Bloodstone & Diamonds

Format: CD

Label: Nuclear Blast

Spielzeit: 71:04

Webseite

Wertung:


MACHINE HEAD spielen inzwischen in ihrer eigenen Liga und liefern konsequent gute Qualität (die New-Metal-Anbiederung „The Burning Red“ mal ausgenommen), sei es mit Platten oder auch live. So natürlich auch mit „Bloodstone & Diamonds“, einer Platte, die meines Erachtens so was wie das Optimum der Kombination aller Bandtrademarks darstellt.

Mit „Now we die“ steigt man gleich knackig in die Platte ein, schiebt fette Gitarrenwände und mörderische Grooves vor sich her und lässt dennoch Platz für die von Frontmann Robb Flynn eigentlich verhassten Streicherpassagen.

Die seit dem Debüt-Opener „Davidian“ von 1994 bekannten Oberton-Spielereien dürfen da natürlich auch nicht fehlen. Von der progressiven Vertracktheit von „The Blackening“ hat man sich noch eine Spur weiter wegbewegt, stattdessen verfolgt man den auf „The Locust“ den eingeschlagenen Weg weiter.

Die Stücke kommen alle geradliniger, ja vielleicht „aufgeräumter“, teilweise sogar verträumt melodisch („Sail into the black“) daher und verleihen der Platte somit den Status „Must-have“.

Jens Kirsch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #118 (Februar/März 2015)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BOUNCING SOULS

Wer hätte 1989 gedacht, dass die BOUNCING SOULS auch 2019 noch auf die Bühnen steigen, und zwar nahezu in Originalbesetzung? Wer hätte gedacht, dass dann George Rebelo von HOT WATER MUSIC und (kurzfristig) AGAINST ME! als neuer Schalgzeuger in die ... mehr