Reviews : PRIMORDIAL / Where Greater Men Have Fallen :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PRIMORDIAL

Where Greater Men Have Fallen

Format: CD

Label: Metal Blade

Spielzeit: 58:35

Webseite

Wertung:


PRIMORDIAL legen nach drei überdurchschnittlichen Alben – darunter der moderne Klassiker „Redemption At The Puritan’s Hand“ – in den letzten zehn Jahren endlich neue Songs vor. Da ist die Erwartungshaltung unmenschlich hoch und kann nur enttäuscht werden.

Und so braucht „Where Greater Men Have Fallen“ tatsächlich ein paar Durchläufe, bis man sich an das aktuelle Material gewöhnt hat, das ein klein wenig anders als zuvor ist. Einerseits sind hier nur Songs jenseits der Fünf-Minuten-Marke zu finden, dazu walzen sie beinahe alle episch im Midtempo dahin.

Aber dafür hasst oder liebt man diese Band, die immer ganz eigen schwarzmetallisch und leicht nach Celtic Folk klingt, genauso wie für den expressiven glasklaren Gesang von A.A. Nemtheanga, dessen Charisma auf der Bühne alle anderen Beteiligten verblassen lässt.

Aber sie werden nicht zu Statisten, denn sie bilden das unverwechselbare Fundament von PRIMORDIAL: die unendliche Melancholie der Melodien durch die permanent durchgeschlagenen Saiten. Aber man wagt Experimente, der eröffnende Titeltrack ist eine der größten Hymnen, die die Band je geschrieben hat, „The seed of tyrants“ ist unerwartet hasserfüllter rasender Black Metal und „The alchemist’s head“ ist schräg und beinahe noisig, also alles in allem keine Stagnation auf hohem Niveau, sondern sehr erfrischend.

Ollie Fröhlich

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #118 (Februar/März 2015)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SBÄM FEST AT-Wels

Beim SBÄM FEST FALL EDITION 2 treten innerhalb von zwei Tagen 16 Bands auf einer Bühne auf. Punkrock at it's finest! ... mehr