Reviews : PARADISE LOST / The Plague Within :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

PARADISE LOST

The Plague Within

Format: CD

Label: Century Media

Spielzeit: 50:24

Webseite

Wertung:


Bereits der Opener „No hope in sight“ macht deutlich, dass PARADISE LOST mit „The Plague Within“, dem 14. Studioalbum der Briten, Großes vorhaben. Nicht nur, dass hier wahrscheinlich eines der großartigsten Riffs der Bandgeschichte in diesen Übersong einleitet, nein, auch Nick Holmes Stimme lässt sofort an die unsterblichen Klassikeralben „Icon“, „Draconian Times“, ja sogar „Gothic“ oder auch „Shades Of God“ denken.

Die Band bleibt also ihrem zuletzt eingeschlagenen Weg zurück zu den eigenen Wurzeln treu und verzichtet weiterhin auf Wave- und Elektro-Einflüsse, setzt stattdessen auf schwere Metal-Kost und die vielleicht schönsten, zuweilen sogar traurigsten Melodien seit genannten „Icon“ oder „Draconian Times“.

Mitunter schielen PARADISE LOST sogar in Richtung Black Metal, wenngleich zwar auf Blasts verzichtet wird, dafür jedoch die Gitarren so unverkennbar flirren dürfen. Gänsehaut gibt es auch im Song „An eternity of lies“, wenn sich Holmes den Gesang mit Gitarrist Greg Mackintoshs Gattin Heather teilt und die Dame dabei mit einer unglaublichen Stimme überrascht.

Und als wäre all das nicht bereits genug für ein fantastisches Album, zaubert Mr. Macintosh ständig derart phänomenale Leads aus dem Ärmel, dass ich mich in einer Tour in die frühen Neunziger zurückversetzt fühle.

Man muss es in aller Deutlichkeit sagen: Mit „The Plague Within“ haben PARADISE LOST definitiv einen künftigen Klassiker geschaffen!

Jens Kirsch

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #120 (Juni/Juli 2015)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

NARCOLAPTIC

NARCOLAPTIC - Punk Rock für Freunde von Nofx, Sublime, Rise Against. M it knapp 350 Konzerten im In und Ausland ist die Band momentan eine der aktivsten deutschen Bands dieses Genres. 2016 tourten sie mit ihrem zweiten Album „Hypocretin“ in Tha ... mehr