Reviews : BAD DOOLEYS / Wild Wood :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BAD DOOLEYS

Wild Wood

Format: CD

Label: Cherokee

Spielzeit: 29:20

Webseite

Wertung:


Ein Lebenszeichen dieser Uralt-Psychobilly-Truppe, die 1985 als erste deutsche Band dieses Genres im musikalischen Mutterland England live auftrat. Noch immer sind Gitarrist Sven Eyberg und Drummer Robert Haller von der ersten LP von 1988 an Bord, und diese neue Scheibe zeigt sich musikalisch wirklich ausgereift.

Da kommt selbst das ausgemergelte „Tainted love“-Cover knackig daher, obwohl die Jungs ihren Psycho inzwischen recht subtil anlegen, die beinharte Gangart ist überwiegend passé, abgesehen vom Song „Old man stompin’ shoes“ der genauso „oldschool“ klingt, wie es der Titel schon ahnen lässt.

„My way“ ist kein Cover, kein Wiederkäuer, sondern ein (weiteres) Highlight aus eigener Feder. Ein gelungenes Album also, von gestandenen Musikern, die gelernt zu haben, das Gaspedal nicht ständig durchzutreten.

Schon das erste Stück, das auch als Titel des Albums dient, „Wild wood“, zeigt die positive Richtung.

Markus Franz

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #121 (August/September 2015)

Suche

Ox präsentiert

MESSED UP

MESSED UP sind vier Grrrls aus der Stadt Grodno nahe der polnischen und litauischen Grenze. Das Quartett gründete sich 2015 mit dem Willen, der Lethargie seiner postsowjetischen Heimat zu entfliehen und den sozialen Erwartungen und Zwängen der ... mehr