Reviews : CREEPOID / Cemetery Highrise Slum :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CREEPOID

Cemetery Highrise Slum

Format: CD

Label: Collect

Spielzeit: 41:14

Webseite

Wertung:


CREEPOID, war das nicht mal so ein Shoegaze-Britpop-Ding? Stimmt. Aber auf ihrem dritten Album „Cemetery Highrise Slum“ klingt das überraschenderweise kaum noch durch. Genrewechsel. Es ist düster geworden.

Man hat sich nach OASIS und GARBAGE nun mit NIRVANA eine weitere große Neunziger-Ikone vorgeknöpft. Aus dem stetig anwachsenden Meer der Klone sticht man allerdings nicht sonderlich heraus.

Ab und an bewahren Anna Troxells Gesangspassagen noch einen eigenständigen Sound, vieles („Shaking“, „Calamine“, „Tell the man“, „Eating dirt“) wirkt aber einfach nur noch peinlich 1:1 abgekupfert.

Lahm. Vielleicht hängt das mit dem Ausstieg des Ur-Gitarristen Pete Joe Urban zusammen? Möglich. „Swim in the piss / Be thankful.“ Och, muss nicht.

Anke Kalau

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #121 (August/September 2015)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

TOY DOLLS

Einst von der britischen Musikpresse als One Hit Wonder verunglimpft, sind THE TOY DOLLS heute immer noch aktiv. 40 Jahre nach der Bandgründung, 13 Studioalben, unzählige Best-Ofs, Livealben und Box Sets später und vor allem nach unzähligen Tourneen ... mehr