Reviews : DAVE HEUMANN / Here In The Deep :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DAVE HEUMANN

Here In The Deep

Format: CD

Label: Thrill Jockey

Spielzeit: 41:26

Webseite

Wertung:


Dave Heumann, Kopf der wundervollen ARBOURETUM, unterwegs auf Solopfaden, unterstützt von befreundeten Gastmusikern. Im Gegensatz zu der dröhnend monotonen Riff-Zelebration zwischen Stoner- und Seventies-Rock seiner Hauptband präsentiert sich Heumann dabei deutlich melodischer und weniger rockig, wie das eben oft bei solchen Soloprojekten der Fall ist.

Natürlich sind die improvisiert anmutenden, folkigen Drone-Momente von ARBOURETUM hier ebenfalls zu finden, ebenso werden die Songs auf „Here In The Deep“ von einem ähnlich aufgebauten psychedelisch-hypnotischen Flow und basslastiger Rhythmik geprägt, nur eben alles etwas introvertierter umgesetzt.

Und auch hier sind es wieder die kleinen, subtil integrierten Höhepunkte, die der zuerst etwas unscheinbar wirkenden Platte eine erstaunliche Langzeitwirkung bescheren. Spontan würde man wohl ARBOURETUM den Vorzug vor Heumanns Soloausflug geben, hat man die Platte aber mehrmals gehört, fällt dieses Urteil schon nicht mehr ganz so eindeutig aus.

Zumal man damit die Qualitäten einer Platte wie „Here In The Deep“ nicht wirklich fair bewerten würde, die eigentlich viel zu gut ist, um sie nur als ganz nettes Nebenprodukt aufs Abstellgleis zu schieben.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #122 (Oktober/November 2015)

Suche

Ox präsentiert

TOXOPLASMA

1983 erschien auf Aggressive Rockproduktionen (AGR) das legendäre selbstbetitelte TOXOPLASMA-Debütalbum, das zu den wichtigsten deutschen Punk-Platten dieser Zeit zählt und bis heute kaum etwas an Aktualität und Relevanz eingebüßt hat. Dreißig Jahre ... mehr