Reviews : LATE NIGHT VENTURE / Tychonians :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

LATE NIGHT VENTURE

Tychonians

Format: CD

Label: DME

Spielzeit: 41:15

Webseite

Wertung:


LATE NIGHT VENTURE, die selbsternannten Pioniere der Raumfahrt, basteln auf „Tychonians“ an einem BFO, einem Bekannten Flugobjekt. Der Treibstofftank der Kopenhagener verheizt ein explosives Gemisch aus Space-, Prog- und Post-Rock, der sie in bereits abgemessene Winkel unseres Sonnensystems katapultiert.

„Halo orbit“ verwertet die Obertongitarren von YEAR OF NO LIGHT so maßstabsgetreu, dass sie auch auf „Tocsin“, dem letzten Album der Doppelschlagzeug-Franzosen, einen zentralen Platz hätten einnehmen können.

Mit welcher Leichtfüßigkeit „Tychonians“ wie eine Übersprungshandlung den Space-Post-Rock von FROM MONUMENT TO MASSES in elementaren Stoner auflöst, ist genresprengend. Dem Quintett reicht als kurze Verschnaufpause zwischen „Nebula“ und „Moon shone on white rock“ eine kurze Moog-Synthesizer-Fräse aus, um wieder alles auf Null zu stellen.

In diesem maximal-dichten, kosmischen Nebel noch, wie in „Revenge motif“, flickernde Shoegaze-Gitarren mit der Kompromisslosigkeit von RUSSIAN CIRCLES zu verweben: Sounddichte zum Quadrat.

In jedem der sechs Stücke blitzen Referenzen auf. Die Blaupausen der angesprochenen Wegbereiter werden auf „Tychonians“ allerdings derart geschickt abgepaust und angeordnet, dass nur ewige Meckerköppe mit dem Vorwurf des Epigonentums um die Ecke kommen.

Henrik Beeke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #123 (Dezember 2015/Januar 2016)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

RED CITY RADIO

Wenn RED CITY RADIO auf die Bühne kommen, hält man besser seinen Hut fest. Oder wie die Stuttgarter Zeitung über den letzten Auftritt der Band schrieb: „Die Band um den kräftigen Sänger Garrett Dale fegt über das Publikum hinweg wie ein ... mehr