Reviews : BLACK LIPS / s/t CD / We Did Not Know The Forest Spirit Made The Flowers Grow CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die PETER AND THE TEST TUBE BABIES-CD „That Shallot“ ODER die EA80-CD „Definitiv: Ja!“ als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 15.09.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BLACK LIPS

s/t CD / We Did Not Know The Forest Spirit Made The Flowers Grow CD

Format: CD

bomp.com


Manchmal glaube ich, dass viele Leute die BLACK LIPS eher von Berichten über wilde Live-Shows her kennen, als wegen ihrer klasse Musik. Na ja, hätte auch gar nicht gedacht, dass die ersten beiden Platten nur noch schwer zu bekommen sind ...

Auf das selbstbetitelte erste Album bin ich seinerzeit durch Mr. Warren von Crypt Records aufmerksam geworden, der es in einem Newsletter frenetisch abfeierte, und als ich mir die Platte dann besorgte, musste ich dem guten Herrn vollkommen beipflichten.

Ein grandioses Stück Teenpunk mit kaputten 60s Punk-Stücken wie "Freakout", kranken schleppenden Psycho-Songs wie "Stone cold" oder "Down and out" und totalen Durchdrehern, bei denen das Chaos irgendwann Überhand zu nehmen scheint.

Überhaupt sind "krank", "kaputt" oder "psychotisch" Attribute, die ich mir im Zusammenhang mit den BLACK LIPS nur schwer verkneifen kann, denn auch wenn es mal nicht so wild zugeht, sondern eher langsam, herrscht diese bedrohliche Atmosphäre, brodelt es unter der Oberfläche.

Alles in allem klingt das wie eine besoffene "Back From The Grave"-Band mit dem Soundtrack zur nächsten Abrissparty, die den Mädels an den Arsch fasst, sobald diese ihnen den Rücken zukehren und bei erster Gelegenheit den Medizinschrank deiner Mutter plündern.

Und das ist ja wohl mal eine verdammt gute Referenz ... Auf "We Did Not Know ..." wird genau das fortgesetzt, wenn auch bei den Songs und der Produktion noch eine Ladung Noise nachgelegt wurde.

Südstaaten-Asi-Charme trifft auf dementen 60s Fuzz oder alte Stones jammen mit den SWAMP RATS nach einer Kiste Tequila. Sympathisch knarzige Tracks, verschrobene Attitüde und sogar THE FALL schauen mal um die Ecke, um zu sehen, wer da so laut ist.

Ein weiteres Hitalbum halt. Am Ende gibt's noch ein jazziges Instrumental als Hidden Track und ein Quicktime-Video zu "Fad", das die Band "passenderweise" in Indianermontur zeigt. Ich liebe diese Jungs.

(30:59/29:36) (10/10 / 09/10)

Alex Strucken

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #67 (August/September 2006)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BONDAGE FAIRIES

Als BONDAGE FAIRIES mit ihrer durchaus eigenwilligen Mischung aus Punkrock, Indiepop und Electro-Clash mit 8-Bit-Sounds zum ersten Mal von sich Reden machten, wollten viele die Stockholmer nicht so recht ernst nehmen. Trotz oder gerade deswegen ... mehr

 
 

Newsletter