Reviews : BLACK LIPS / Let It Bloom CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die PETER AND THE TEST TUBE BABIES-CD „That Shallot“ ODER die EA80-CD „Definitiv: Ja!“ als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 15.09.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BLACK LIPS

Let It Bloom CD

Format: CD

intheredrecords.com


Album Nr. 3 des Vierers aus Atlanta, Georgia, die ihrem bisherigen Label Bomp untreu geworden sind und zu In The Red wechselten, was irgendwie auch Sinn macht. Und vor allem sind die BLACK LIPS nicht irgendeinem blöden großen Label auf den Leim gegangen, das ihnen das Blaue vom Himmel herunter versprochen und diese Platte dann an die Wand gesetzt hätte.

Denn es mag zwar sein, dass die einschlägigen Mailorder diese Platte derzeit verkaufen wie geschnitten Brot, aber womöglich ist das doch eher ein "Mikro-Hype", bewegen sich die BLACK LIPS zumindest hierzulande doch noch "under the radar".

Dabei sind ihre Shows, bei denen exzessiv der Rotzpunker gegeben wird, schon jetzt Legende, und man merkt diese Wildheit, wenn auch in etwas entschärfter Form, auch "Let It Bloom" an, einem Album, das mit 16 Songs in 40 Minuten eine für eine Garage-Band schon wirklich epische Länge aufweist.

Zwar stehe ich zum Zeitpunkt des Verfassens dieses Artikels noch unter dem Schock eines unfassbar brillanten Auftrittes von King Khan und Kollege BBQ, doch könnte ich mir keine bessere Droge vorstellen als die BLACK LIPS, um mich wieder auf den Pegel des gestrigen Abends zu bringen: Blues, Psychedelic, Garage, Punk - wo immer Musik an der emotionalen Leistungsgrenze gespielt wird und nicht Virtuosität oberstes Kriterium ist, da sind die BLACK LIPS zu Hause und dengeln mit unglaublichem Charme ihre trashig-noisigen Nummer runter.

Verblüffend ist auf Album Nr. 3 auch die Bandbreite des Gebotenen: von übersteuerten, FALL-liken Songs über eine an die alten Stones erinnernde Nummer wie "Dirty hands" bis hin zu an V.U.

gemahnende Tracks und simple Garage-Rocker ist hier für alles Platz - und doch wirkt "Let It Bloom" wie aus einem Guss. Rock'n'Roll kann so einfach sein, und wann immer man sich über die Ungerechtigkeit der Welt, über die Musikpest da draußen aufregen muss, kann man sich einfach mit einem Album wie diesem trösten.

Alles ist gut. (40:01) (09/10)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ROGERS

Die Düsseldorfer Punkrock Durchstarter ROGERS blicken auf ereignisreiche 18 Monate zurück: Ihr gefeiertes Zweitwerk „Nichts zu verlieren“ (People Like You Records) fand sich verdientermaßen in den Media Control Charts wieder und die Band spielte ... mehr

 
 

Newsletter