Reviews : MIGRAINES, THE / Juvenilia CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #113

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Nur kurze Zeit: Ein Ox-Abo und dazu das neue Chuck Ragan-Album als Prämie gratis!

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #14

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #14: Die 14. Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

MIGRAINES, THE

Juvenilia CD

Format: CD

Genre: Punkrock/Hardcore

Onefoot


Was soll man schon von einer Band erwarten, die einen Song mit dem Titel "I wanna be a Ramone" im Programm hat? Genau, poppig-melodischen Punk mit RAMONES-Kante, wobei ich mich hier insgesamt doch noch mehr an die SLOPPY SECONDS erinnert fühle, was zum einem am, äh, "sloppy" Stil der Songs liegt, zum anderen am Organ von Eddie Migraine.

Aufgenommen wurde unter Federführung von Mass Giorgini im Sonic Iguana-Studio, und die Jungs haben nicht nur schon eine ganze Latte Platten am Start, darunter auch ein Album, sondern waren vor zwei als Backing-Band von Bobby Steele als THE UNDEAD auf Tour.

Doch, das gefällt mir: zwar alles schon dagewesen, aber gut rübergebracht und mit dem nötigen Mass Eigenständigkeit versehen.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #32 (III 1998)

Suche

Ox präsentiert

OFFENDERS

Die enge Schublade „Hooligan Reggae“ passt nicht mehr. Zum Glück, denn erstens war der „Reggae“ der Band nie wirklich originär, geschweige denn Allnighter-tauglich. Und zweitens wäre es schade, die vier Rude Boys auf eben jenes Genre zu reduzieren. ... mehr

 
 

Newsletter