Reviews : CROSSTOPS / The Ego That Ate The World :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.08.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die PETER AND THE TEST TUBE BABIES-CD „That Shallot“ ODER die EA80-CD „Definitiv: Ja!“ als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 15.09.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CROSSTOPS

The Ego That Ate The World

Format: CD

Label: Rockstar

Spielzeit: 43:43

Genre: Rock

Webseite


Oh je, warum zur Hölle, womit hab ich es verdient, dieses Album besprechen zu „dürfen“?! Die CROSSTOPS sind wirklich dem Lustigen seine Söhne, wie der Ruhrpottler sagen würde. Nun, das bin ich eigentlich ja auch, wenn der textliche Humor aber nicht über Storys über eine sexuell sehr aktive Oma, die Freude über Camping mit zwei Bi-Mädels, Saufen und das Niveau à la „Schwester, können’se mir mal einen Blasen- und Nierentee bringen“ hinausgeht, ist bei mir das Gähnen schnell groß und ich bin draußen.

Die Musik reißt es dann auch nicht raus. Dieser punkige Rock-Sound mit stellenweise metalligen Gitarren und lang gezogenen Songs ist mir viel zu langweilig, da hilft auch keine eigentlich gut platzierte Orgel, kein Ausflug in Jazz- oder Countrygefilde, kein musikalisches Können.

Sogar das Wort „Comedy“ taucht im Info auf. Nee, sorry, Jungs, das kann ich mir nicht geben. Ein Haufen anderer Menschen wird’s als Partyplatte abfeiern, für mich waren diese gut 43 Minuten eine Tortur.

Alex Strucken

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Suche

Newsletter