Reviews : KILLING THE DREAM / Lucky Me :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2017 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FEINE SAHNE FISCHFILET „Sturm & Dreck“ (Audiolith) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand erst ab 12.01.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

KILLING THE DREAM

Lucky Me

Format: CD

Label: Deathwish

Spielzeit: 19:59

Genre: Punkrock/Hardcore

Webseite

Wertung:


Schonmal im Kunstmuseum gewesen und vor einer einfach weiß angemalten Leinwand gestanden? Da stell ich mir zwei Fragen: 1.) Gibt es hier einen kulturellen Mehrwert, den ich in meiner Ignoranz nicht erkenne? Oder 2.) Will der/die Künstler/in mich einfach nur verarschen? So zumindest war auch mein erster Eindruck von „Lucky Me“.

Ein Album mit unter 20 Minuten Spielzeit, zieht man die Intros zu den Songs und das völlig überflüssige Instrumental „Part IV (Sinner’s Future)“ noch ab, das nebenbei keinerlei Bezug zum Stück davor und auch keinerlei Bedeutung für das Stück danach aufweist, bleiben etwa 15 Minuten.

Was soll das also sein? Eine verunglückte EP? Immerhin, mit „Blame the architects“ hat man einen wirklichen Hammer von Melodic-Hardcore-Song rausgehauen, der einem Schauer über den Rücken jagt.

Die restlichen Songs sind nicht ansatzweise so gut, aber auch alle völlig anders. Einzige Gemeinsamkeit aller Songs ist ihr offenes Ende, als auch die Tatsache, dass sich in keinem der Songs auch nur irgendetwas wiederholt.

Vom klassischen Strophe, Refrain, Strophe sind KTD Lichtjahre entfernt. Modern, innovativ und kunstvoll ist das, aber durchweg Spaß beim Hören hat man nicht. Wird wohl so ein Hass-Liebe-Ding werden.

David Micken

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #94 (Februar/März 2011)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SELECTER

“Too Much Pressure” ist nicht nur das erste Album von SELECTER, sondern auch ein Meilenstein der 2-Tone und Ska Bewegung der 80er Jahre. Hits wie “Missing Words” oder auch “On My Radio” überdauern die Zeit und haben nach mehr als 35 Jahren immer ... mehr

 
 

Newsletter