Reviews : DICKIES / Stukas over Disneyland :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #127

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

Wer das Ox bis zum 30.08.2016 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue DINOSAUR JR.-Album "Give A Glimpse Of What Yer Not" auf CD als Prämie. (Solange der Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DICKIES

Stukas over Disneyland

Format: CD

Label: Overground

Spielzeit: 20:37


Die DICKIES sind zurück - mit zwei neuen Alben und via Overground (Cargo) auch mit einer Wiederveröffentlichung ihres ´83er Werkes „Stukas over Disneyland“. Seltsam eigentlich, dass die Comicdeppen bislang noch keine einstweilige Verfügung wegen dieser Scheibe erwirkt haben, schliesslich mussten DISNEYLAND AFTER DARK sich seinerzeit auch in DAD umbenennen.

Das Original der angeblich seit einer ganzen Weile schon nicht mehr erhältlichen Scheibe erschien anno ´83 auf PVC Records, und während die Tracks auf der A-Seite (also die ersten vier, darunter LED ZEPs „Communication breakdown“) bereits 1980 aufgenommen wurden, geriet die Band nach dem Tod von Drummer Chuck Wagon in eine ihrer vielen Krisen, verliess A&M Records und nahm erst im September ´83 wieder auf, jetzt mit Laurie Buhne von FEAR am Bass und Jerry Angel (ex-WEIRDOS) am Schlagzeug.

Die drei Jahre hört man raus, irgendwie haben die DICKIES in dieser Zeit was von ihrer Blödeligkeit eingebüsst, klingen ´ne Ecke anders. Alles in allem sicher nicht die besten Aufnahmen der Band, aber durchaus in Ordnung.

Ach ja, ausser auf CD gibt´s das Teil auch als 10“ in farbigem Vinyl.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #32 (III 1998)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

DUNCAN REID & THE BIG HEADS

Geboren in einer kleinen englischen Domstadt, machte Duncan Reid sich als Teenager auf nach London, um dort mitten der Geburtsstunde der 70er-Punkexplosion zu landen. Wenig später rekrutierten ihn THE BOYS als Bassisten und Sänger. Wegen ihrer ... mehr

 
 

Newsletter