Reviews : TSCHAIKOWSKY – GENIE UND WAHNSINN / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Ox-Fanzine #115

Jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #15

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Pizzamesser, Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #15: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Die Ox-Abo-Prämie

Abo gegen T-Shirt oder Tasse!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns das Ox-T-Shirt (weißer Ox-Skull auf schwarzem Stoff) oder die Ox-Tasse (schwarzes Ox-Logo auf mattiertem Glas) geschenkt!

 

Filme - Reviews

TSCHAIKOWSKY – GENIE UND WAHNSINN

Format: DVD

Label: Winkler Film

UK 1970


Ende letzten Jahres verstarb relativ unbemerkt Ken Russell, ohne dass es gleich Nachrufe hagelte. Möglicherweise war der britische Regie-Exzentriker nie richtig im Mainstream angekommen, zumal sein letzter Kinofilm 1990 entstand und er seitdem nur noch Fernsehfilme gedreht hatte.

Russells Hochzeit ist wohl vor allem in den Sechzigern, Siebzigern und Achtzigern anzusiedeln. 1970 entstand sein mit Abstand herausragendstes Werk DIE TEUFEL, das der scheinheilige Rechteinhaber Warner jahrelang wegen seiner provokanten Inhalts unter Verschluss hielt und das im März diesen Jahres in England auf DVD erscheinen wird.

Eine von Kompromissen überschattete Veröffentlichung, denn es handelt sich dabei nicht um die 2004 restaurierte Version, sondern nur um die bisherige britische Kinofassung. 1970 Jahr entstand auch Russells nicht minder provokantes Musikerporträt TSCHAIKOWSKY (THE MUSIC LOVERS, gefolgt von MAHLER und LISZTOMANIA) mit Richard Chamberlain als Peter Tschaikowski.

Das Lexikon des internationalen Films schrieb damals, die Inszenierung sei ein „mit so manchen Geschmacklosigkeiten“ angereicherter „bombastischer Bilderschwulst“, der sich weitgehend auf die „Darstellung von Tschaikowskis Homosexualität und seiner aus diesem Grund scheiternden Ehe“ beschränke.

Auf jeden Fall muss man TSCHAIKOWSKY einen sehr eigenwilligen Umgang mit den historischen Fakten attestieren, dafür bricht dank Kameramann Douglas Slocombe (TANZ DER VAMPIRE) aber eine mitreißende wie verstörende Bilderflut aus wilden Rückblenden und surrealen Momenten über den Zuschauer herein, unterlegt von Tschaikowski mächtiger Musik.

Eines der Schlüsselwerke in Russells Schaffen, das Mitte Februar in guter Qualität das erste Mal in Deutschland auf DVD erscheint.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #101 (April/Mai 2012)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

MR. IRISH BASTARD

File under: Irish Folk/Punkrock. Irish, weil es die Heimat von Sänger Mr. Irish Bastard himself ist und Punkrock, weil es das ist, was sie im Herzen tragen und weil es ehrlich und rauh ist. Dass diese MR. IRISH BASTARD wissen, wie man schmissige ... mehr

 
 

Newsletter