Interviews & Artikel : 40 Jahre später: U.X.A. (UNITED EXPERIMENTS OF AMERICA) - Illusions Of Grandeur (LP, Posh Boy, 1979/80) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

40 Jahre später: U.X.A. (UNITED EXPERIMENTS OF AMERICA) - Illusions Of Grandeur (LP, Posh Boy, 1979/80)

Die frühe Punk-Szene San Franciscos war geprägt von prägnanten Frontfrauen und -männern, wobei der Anteil weiblicher Bandmitglieder in dieser Phase verhältnismäßig hoch war. Jennifer Miro von THE NUNS und De De Troit von U.X.A. stachen dabei besonders hervor, weil sie das Image ihrer Bands maßgeblich prägten. Repräsentierte Miro den mondänen Vamp, ziert De De Troit wie ein Starlett im Stummfilm der Zwanziger und Dreißiger Jahre das Cover des Debütalbums von U.X.A. Der frankophone Titel „Illusions Of Grandeur“ und das an expressionistische Filmplakate erinnernde Bandlogo tun ihr Übriges.

U.X.A. gründeten sich 1978 in San Francisco, zogen aber schon früh nach L.A. Die Urbesetzung bestand aus Denise Semiroux aka De De Troit, Michael Kowalsky (gt), Lynwood Land (bs) und Richie O’Connel (dr). U.X.A. kombinierten typischen frühen female-fronted SF-Punkrock der Marke AVENGERS und X mit dunkleren Tönen und ebneten daher dem einige Zeit später aufkommenden Deathrock zusammen mit den THE NUNS den Weg. Insbesondere die „Illusions Of Grandeur“-Tracks „Hand in glove“, „Innocent bystanders“ und „Death from above“ sind hier richtungsweisend. De De Troits Gesang ist schneidender als der anderer Zeitgenossinnen, was dem Ganzen mehr Rotz verleiht. Die Kombination aus einem musikalischen Nährboden, der sich noch einer Genrespezifik enzieht, Habitus und Rawness machen den Charme von „Illuisions Of Grandeur“ aus. Von hier aus sollte es weitergehen in Richtung Deathrock und Riot Grrrls. U.X.A. selber konnten davon nicht mehr profitieren, sie verschwanden zu schnell von der Bildfläche.

Die Entstehungsgeschichte des Albums ist unübersichtlich. Eine erste Version nahm die Band 1979 auf (weshalb 2019 der eigentliche runde Geburtstag ist), 1980 folgte eine Vorab-Veröffentlichung des Albums auf Posh Boy in einem schlichten Pappkartonumschlag mit eingeprägtem Titel. Das offizielle Album mit dem bekannten Artwork und Textblatt erschien dort erst 1981. 1990 und 2004 gab es Wiederveröffentlichungen auf Get Back Records. 1983 waren U.X.A. Geschichte. De De gründete darauf die DE DE TROIT BAND, und später DE DE TROIT AND THE COTTON PONYS. 1995 suchte sie sich mit Dasher von den DICKIES und Suzi Homewrecker Verstärkung für eine Reunion von U.X.A., wobei die Single „United X-Mass Of America“ sowie der zweite Longplayer „Tree Punks At Real School“ entstanden.

De De Troit übernahm nach der Musik einige kleinere Rollen im TV, unter anderem in der Serie „Star Trek: Enterprise“ und dem Kurzfilm „Death Dream“ (2017). Ähnlich wie Exene Cervenka sucht sie ihr Heil heute in der Spiritualität statt in der Realität und wurde überzeugte Christin.

Daniel Schubert

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Suche

Ox präsentiert

FIDDLER'S GREEN

Seit ihrer Gründung 1990 stehen FIDDLER'S GREEN für ihre ganz eigene musikalische Kunstform, die sie inzwischen weit über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt gemacht hat. Kurz und einprägsam Irish Speedfolk nennt das Sextett aus Erlangen seine ... mehr