Reviews : CHRIS CARTER / Chemistry Lessons Vol. 1 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.10.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von FUCKED UP „Dose Your Dreams“ (Merge) als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

CHRIS CARTER

Chemistry Lessons Vol. 1

Format: CD

Label: Mute

Spielzeit: 66:10

Webseite

Wertung:


Nach der Auflösung der Industrial-Pioniere THROBBING GRISTLE 1981 hatte man deren Ex-Mitglieder Christine Carol Newby aka Cosey Fanni Tutti und Chris Carter als eine Art symbiotische Arbeits- und Lebensgemeinschaft wahrgenommen, anfangs unter dem Namen CHRIS & COSEY, später dann als CARTER TUTTI.

Soloarbeiten entstanden ebenfalls, vor allem von Carter. Während seine Partnerin kürzlich ihre spannende Autobiografie „Art Sex Music“ veröffentlichte, gibt es jetzt von Carter ein neues Album mit gleich 25 Stücken, von denen der Großteil unter drei Minuten bleibt.

Einen besonders fragmentarischen Eindruck macht „Chemistry Lessons Vol. 1“ dennoch nicht, denn Carters Spiel mit Dark Wave-, Synthpop-, Nineties-Ambient/Techno- und Post-Industrial-Einflüssen fügt sich sehr homogen ineinander, teilweise ergänzt durch außerweltliche Gesangseinlagen, bei denen man nie genau weiß, ob sie aus dem Computer oder von echten Menschen stammen.

Mit dem Album „Carter Tutti Plays Chris & Cosey“ von 2015 hatte das Duo eindrucksvoll bewiesen, wie man das eigene Schaffen ins digitale Zeitalter befördert (besser als KRAFTWERK bei „The Mix“) und auch Carter gelingt hier eine Ausgewogenheit zwischen digitalen und analogen Sounds, was „Chemistry Lessons Vol.

1“ zu einem der spannenderen und innovativeren aktuellen Electronica-Alben macht.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #138 (Juni/Juli 2018)

Suche

Ox präsentiert

FAHNENFLUCHT

Fünf lange Jahre haben FAHNENFLUCHT ihre Fans warten lassen. Jetzt sind sie endlich mit neuem Material zurück! Mit ihrem inzwischen fünften Studioalbum "Angst und Empathie" schaffen FAHNENFLUCHT wieder ein musikalisches Beispiel dafür, wie man ... mehr