Reviews : INTER ARMA / Sulphur English :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

INTER ARMA

Sulphur English

Format: CD

Label: Relapse

Webseite

Wertung:


INTER ARMA kommen aus der lebendigen Musikszene von Richmond, Virginia und veröffentlichten 2007, ein Jahr nach der Gründung, ein erstes Demo. 2010 kam das „Sundown“-Album und 2013 der Wechsel zu Relapse, wo im gleichen Jahr „Sky Burial“ erschien, dem 2016 „Paradise Gallows“ folgte.

Das wurde im Ox als bunter Mix aus Sludge, Black Metal, Death Metal, Psychedelic und Siebziger-Prog-Rock beschrieben, immer wurden sie mit NEUROSIS referenziert. Nun ist mit „Sulphur English“ das vierte Album raus – und alles ganz anders.

Gitarrist Trey Dalton erklärt das so: „Es war Absicht, dass diese Platte anders wird. Es ist wohl eine Reaktion darauf, dass wir mit einer bestimmten Musik assoziiert werden, die uns unserer Meinung nach aber nicht wirklich repräsentiert.

Ich denke, in gewisser Weise soll diese Platte darunter einen Schlussstrich ziehen. Falls jemand erwartet hat, dass wir immer mit demselben Album in der Art von [Songs wie] „The summer drones“ oder „The cavern“ ankommen, müssen wir ihn leider enttäuschen, und genau darum ging es uns auch.“ Die Erwartungen der Metal-Szene hat Dalton dabei im Hinterkopf, die – nicht anders als manche Fans aus der Punk- oder Hardcore-Szene – die Bands am liebsten auf immer auf den Sound festnageln möchte, mit dem man die Band einst kennen lernte.

Nein, komplett die Hörgewohnheiten sprengen kann „Sulphur English“ keinesfalls, denn mal sind INTER ARMA pechschwarze Reiterhorden à la WOLVES IN THE THRONE ROOM, um im nächsten Moment schleichend doomig daherzukommen und auf maximale Härte zu setzen.

Es ist vielmehr die Komplexität, die die Stilvielfalt, die oft – siehe „Citadel“ – in einem Song mehr Genres vereint als andere Bands auf ihrem kompletten Album. Darauf kann man sich mit großem Genuss einlassen, wie ich finde.

Und vor den Kopf stoßen kann man damit sowieso nur engstirnige Zeitgenossen.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #143 (April/Mai 2019)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BOUNCING SOULS

Wer hätte 1989 gedacht, dass die BOUNCING SOULS auch 2019 noch auf die Bühnen steigen, und zwar nahezu in Originalbesetzung? Wer hätte gedacht, dass dann George Rebelo von HOT WATER MUSIC und (kurzfristig) AGAINST ME! als neuer Schalgzeuger in die ... mehr