Reviews : SEVEN THAT SPELLS / The Trilogy :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

SEVEN THAT SPELLS

The Trilogy

Format: CD

Label: Sulatron

Webseite

Wertung:


Auf dem diesjährigen Roadburn Festival, berichtete ein Freund, habe er viereinhalb Stunden seiner kostbaren Zeit dafür aufgewendet, um SEVEN THAT SPELLS bei ihrer Darbietung von „The Death And Resurrection Of Krautrock“ zu sehen.

Unter diesem Banner wurden die drei Alben „AUM“, „IO“ und „Omega“ zwischen 2011 und 2018 veröffentlicht und nun als „The Trilogy“ rereleaset. SEVEN THAT SPELLS gelingt die Krautrock-Adaption aus Groove, Härte und Mantra, zu der auch MASTER MUSICIANS OF BUKKAKE, ELECTRIC MOON oder GOAT in der Lage sind.

Auf „The Trilogy“ zeigt sich das jahrelange Ringen darum, ihre favorisierte Form von Psychedelia zu finden. Viele Charakteristika des Genres werden ausgeleuchtet, in ihren Sound eingewoben und später zum Teil verworfen.

„AUM“ enthält einige erholsame Soli, die im Laufe der Zeit einer komprimierteren Substanz weichen mussten. Auch ihr Spiel mit Dissonanzen verschwindet nach und nach. Die späteren Songs wirken zu dicht und zielgerichtet, um zusätzlichen Ballast mit sich herumzutragen.

Was der Band entspannt gelingt, ohne die Anspannung zu verlieren, ist das virtuose Hinübergleiten von einem Genre ins andere. SEVEN THAT SPELLS malen ein Bild aus ineinander verlaufenden Farben, wobei der Krautrock Dauergast bleibt und von Stoner, Mathrock und schwerer, nebulöser Psychedelia überpinselt wird.

Henrik Beeke

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #144 (Juni/Juli 2019)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ARGIES

Seit 1984 existieren die ARGIES bereits, was sie zum Urgestein der argentinischen Punk-Szene macht. Die bienenfleißigen Argentinier beweisen mit jedem neuen Album, dass sie die Speerspitze des südamerikanischen Punkrocks sind. No hay discusión! So, ... mehr