Reviews : DIE ROTE HERBERGE / :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Filme - Reviews

DIE ROTE HERBERGE

Format: DVD / Blu-ray

Label: Pidax

Frankreich 1951


Der historische Kriminalfall, der die Basis für Claude Autant-Laras schwarzhumorige und makabere Komödie „Die rote Herberge“ lieferte, dürfte außerhalb Frankreichs eher unbekannt sein. Die titelgebende Auberge Rouge befand sich in einer Gebirgsgemeinde im Südosten Frankreichs und wurde zwischen 1807 und 1833 für dreiundfünfzig Reisende zur Todesfalle, die von den Wirtsleuten umgebracht und ausgeraubt wurden.

Seit 1910 entstanden insgesamt vier Verfilmungen dieses Kriminalfalls, zuletzt 2007 von Gérard Krawczyk, die auch hierzulande auf DVD erschien. Zuvor widmete sich 1951 Claude Autant-Lara diesen schaurigen Ereignissen, der wohl vor allem wegen seines provokanten Filmdramas „Mit den Waffen einer Frau“ mit Jean Gabin und Brigitte Bardot aus dem Jahr 1958 bekannt ist.

In „Die rote Herberge“ ist mit Fernandel ebenfalls ein französischer Filmstar zu bewundern, der sich mit seiner Verkörperung des katholischen Priesters Don Camillo in den 50ern und 60ern unsterblich machte.

Auch in Autant-Laras Film spielt Fernandel einen Geistlichen (mit schrecklicher Fake-Tonsur), und zwar einen namenlosen Bettelmönch, der mit seinem Novizen in einer einsamen Herberge mitten in den Bergen unterkommt, ebenso wie eine Reisegruppe.

Als die Wirtsfrau dem Mönch ihre schrecklichen Taten beichtet (Stichwort Beichtgeheimnis), setzt dieser natürlich alles daran, die anderen Reisenden vor einem ähnlichen Schicksal zu bewahren.

In bester Grand Guignol-Tradition nimmt „Die rote Herberge“ menschliche Leichtgläubigkeit aufs Korn, attackiert aber auch auf respektlose Art die Kirche. Die aktuell erschienene Pidax-DVD besitzt eine zufriedenstellende Qualität, aber leider wieder keine Untertitel für die französische Originaltonspur dieses, seit seiner Erstaufführung 1953 in den deutschen Kinos bisher nur auf Arte ausgestrahlten Films.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Suche

Ox präsentiert

SPECIALS

Ende der Siebziger waren THE SPECIALS die coolste Band der Welt – und eigentlich hat sich das bis heute nicht geändert. Die verbleibenden Originalmitglieder Terry Hall (Sänger), Horace Panter (Bassist) und Lynval Golding (Gitarre) strahlen auch im ... mehr