Reviews : BOYSETSFIRE / The Misery Index: Notes From The Plague Years CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BOYSETSFIRE

The Misery Index: Notes From The Plague Years CD

Format: CD

Burning Heart/SPV


Als BOYSETSFIRE am Anfang ihrer Karriere standen, wurden sie von vielen mit Kopfschütteln empfangen. Eine Hardcore-Band, die nicht nur schreit, sondern auch richtig singt, das wolle doch niemand hören, hieß es.

Sie wurden eines Besseren belehrt. Und auch wenn in diesen Tagen ein neues BOYSETSFIRE-Album erscheint, werden die Unkenrufer wieder da sein. Das Genre, das die Band einst ungewollt ins Leben rief, sei todlangweilig geworden, werden sie sagen, niedergetrampelt von einer Stampede untalentierter Epigonen.

Bis hierhin mögen sie Recht haben. Es ist jedoch falsch, anzunehmen, dass damit auch die Band aus Delaware bedeutungslos geworden sei. Denn auch dieses Mal sind BOYSETSFIRE ihren Kritikern einen Siebenmeilenstiefel-Schritt voraus.

"The Misery Index" entwickelt das Genre aber nicht etwa weiter, nein, dieses Album begräbt solche engen Begriffe unter seiner schieren Größe. Diese Band spielt nicht in der gleichen Liga wie ihre Nachahmer und sie hat es niemals getan.

Diese Band spielt nicht einmal mehr dasselbe verdammte Spiel, um es mit Worten aus "Pulp Fiction" zu sagen. Beispiel "So long ... and thanks for the crutches": Samples, Bläser, HipHop- und Jazz-Versatzstücke, alles in einem einzigen Lied.

Andere stecken eine solche selbstzerstörerische Experimentierlust in eine Zwangsjacke, um keinen Schaden zu nehmen, BOYSETSFIRE klingen weiter nach sich selbst. Vor allem Nathan Gray hat daran Anteil.

Kein anderer Sänger führt seine Melodien auf derart unvorhersehbaren Pfaden durch ein Lied und lässt sie doch immer wieder im Herzen enden. Dort, wo es immer so weh tut. Es macht eben doch einen Unterscheid, ob man einem verzogenen Teenager mit Trendfrisur beim Leiden zuhört oder einem erwachsenen Mann.

Wo der eine wütend macht, fühlt man beim anderen mit. Die Zeit wird zeigen, ob dieses Album wichtiger ist, als "After The Eulogy". Es wäre durchaus möglich. (09/10)

Thomas Renz

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

CREEPSHOW

Über die letzten 12 Jahre haben die fünf Kanadier von THE CREEPSHOW der ganzen Welt ihren Cocktail aus Punk, Country, Psychobilly und oldschool Rock ‘n‘ Roll um die Ohren gehauen. Sie waren kontinuierlich live in weiten Teilen der Welt unterwegs, ... mehr