Reviews : FILTHY THIEVING BASTARDS / My Pappy Was A Pistol CD :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.09.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue SPERMBIRDS-Album „Go To Hell Then Turn Left“ (Rookie) als Prämie, je nach Wahl als LP oder CD. (Versand ab 17.09. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

FILTHY THIEVING BASTARDS

My Pappy Was A Pistol CD

Format: CD

byorecords.com


Haha, der Albumtitel ist irreführend und sollte eigentlich heißen "My Pappy Was A Pogue", denn bekanntermaßen sind die dreckigen, diebischen Bastarde ein mittlerweile schon auf drei Alben zurückblickendes, der irischen Folklore verpflichtetes Nebenprojekt der SWINGIN' UTTERS beziehungsweise von deren Johnny Bonnel und Darius Koski, wobei letzterer Name doch eher weniger auf irische als auf nordosteuropäische Vorfahren hinweist.

Ebenfalls weiterhin an Bord: Bassist Spike Slawson, der auch schon mal bei den Utters spielt, aber gerne bei ME FIRST AND THE GIMMIE GIMMIES den Front-Clown macht. Doch war der POGUES-Vergleich bei den ersten beiden Scheiben, auf TKO beziehungsweise BYO erschienen, noch absolut angebracht, so scheint sich hier ein gewisses Absetzen vom mittlerweile recht eng besetzten Genre des verpunkten Irish Folk abzuzeichnen, ja, spürt man diesen Background hier eher, als dass man ihn noch hört.

Will heißen: die FILTHY THIEVING BASTARDS machen hier wunderschönen Lagerfeuer-Punk mit CLASH-Touch, aber Americana lässt sich hier mittlerweile eher feststellen, als dass die Band sich dazu eignet, am St.

Patrick's Day im Irish Pub um die Ecke aufzutreten. Damit begibt sich die Band auch ein Stück weiter in die Nähe des verehrten Billy Bragg, wobei sich dessen textliches Niveau trotz Anstrengung so schnell nicht erreichen lassen wird.

Ein wirklich angenehmes, melancholisches Album, dem aber irgendwie auch etwas der Pfeffer im Arsch fehlt, verglichen mit den TOSSERS beispielsweise. (37:42) (07/10)

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #64 (Februar/März 2006)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ARGIES

Seit 1984 existieren die ARGIES bereits, was sie zum Urgestein der argentinischen Punk-Szene macht. Die bienenfleißigen Argentinier beweisen mit jedem neuen Album, dass sie die Speerspitze des südamerikanischen Punkrocks sind. No hay discusión! So, ... mehr