Reviews : ZZZ / Running With The Beast :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

ZZZ

Running With The Beast

Format: CD

Label: Anti

Spielzeit: 43:26

Genre: Indie/Alternative

Webseite

Wertung:


Mit „The Sound Of ZZZ" hatte das in Amsterdam ansässige Duo ZZZ 2005 ein wirklich herausragendes Album eingespielt. Nur mit Orgel und Drumkit ausgestattet, hielten sie sich am Erbe von SUICIDE, JOY DIVISION und THE DOORS schadlos und schufen so einen ganz eigenen, minimalistisch-magischen Sound.

Vier Jahre später ist nun endlich das zweite Album erschienen, und das Problem zeigt sich direkt beim Opener: „Lover" heißt der, und wer sich da nicht an Billy Idols furchtbaren Hit „To be a lover" erinnert fühlt, der hat seine Lektion in Sachen Popkultur nicht gelernt.

Man ist hin und her gerissen, ob man diesen dreisten Rip-off nun als augenzwinkerndes Zitieren oder einfach nur schlechten Geschmack abtun soll, bleibt dieses Kokettieren mit Billy Idol zu „Whiplash Smile"-Zeiten doch auch beim Rest des Albums präsent.

So erinnert der Gesang von Schlagzeuger Björn Ottenheim diesmal permanent an den des blonden Pseudopunks mit dem albernen Lippenzucken - und nicht an den coolen Alan Vega. Die anfängliche Abscheu ist also groß, doch gibt man dem Album dann noch eine Chance, und noch eine, und noch eine, und noch eine, wird „Running With The Beast" zum „Grower", macht es mit jedem Durchlauf mehr Spaß und offenbart einen etwas anderen Charme als das Debüt.

Popmusik ist immer auch die Kunst des Zitierens, des Auseinandernehmems und neu Zusammensetzens, und wenn ZZZ etwas draufhaben, dann das. Gepaart mit der ungewöhnlichen Instrumentierung ergibt das in der Summe dann doch wieder ein eigenwilliges und interessantes Album.

Joachim Hiller

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #82 (Februar/März 2009)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SUBHUMANS

SUBHUMANS gründeten sich 1980 und sind mit CRASS und CONFLICT eine der wichtigsten Bands der britischen Anarcho/Peace-Punk Bewegung. 1983 gründete die Band Bluurg Records, wo sie ihre Aufnahmen bis heute selbst veröffentlicht. Nach zahlreichen ... mehr