Reviews : GHOST OF A CAMPAIGNER / Antropomorphic :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

GHOST OF A CAMPAIGNER

Antropomorphic

Format: CD

Spielzeit: 37:35

Genre: Metal

Webseite

Wertung:


Dickes Lob: Für eine Eigenproduktion sind Aufmachung und Sound des ersten Albums von TGOAC extrem gut gelungen. Dabei haben sie es nichtmal nötig, über sonstige Unzulänglichkeiten hinwegzutäuschen. Die Burschen haben eindeutig was auf dem Kasten und wissen, wie man im Spannungsfeld zwischen Metal- und Deathcore abwechslungsreich agiert, ohne sich zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Zudem machen sie auch nicht den Fehler, sich allzu offensichtlich an ihren Helden zu orientieren, ganz im Gegenteil. Statt irgendwelche AT THE GATES- oder SUFFOCATION-Riffs nachzuspielen, orientieren sich TGOAC vermehrt auch an relativ simplen, eingängigen Hardcore-Riffs – und das ganz sicher nicht wegen technischen Unvermögens.

Trotz des konsequenten Verzichts auf Clean-Gesang sind ihre Songs damit angenehm eingängig, auf die „Schneller-brutaler-härter“-Schiene verzichten sie komplett – abgesehen von den brutalen Breakdowns, versteht sich.

Wer mit dem Sound an sich etwas anfangen kann, sollte unbedingt „Kansas City shuffle“ und „Lambs and lions“ anchecken.

Andreas Kuhlmann

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #96 (Juni/Juli 2011)

Suche

Ox präsentiert

BILLYBIO

Der langjährige BIOHAZARD-Frontmann und POWERFLO-Gitarrist Billy Graziadei legt mit „Feed The Fire“ sein erstes eigenes Album unter dem Namen BILLYBIO vor. Und diese Soloplatte hat es faustdick hinter den Ohren, denn egal was man verlangt, BILLYBIO ... mehr