Reviews : BOBBY CONN / Macaroni :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

BOBBY CONN

Macaroni

Format: CD

Label: Fire

Vertrieb: Cargo

Spielzeit: 37:24

Webseite

Wertung:


Die letztjährige Neuauflage von Bobby Conns zweitem Album „Rise Up!“ auf Fire ließ vermuten, dass dort auch etwas Neues von diesem exzentrischen Popmusik-Chamäleon erscheinen würde. Und siehe da, fünf Jahre nach „King For A Day“ gibt es ein neues Lebenszeichen von Herrn Conn, an dem natürlich auch wieder maßgeblich dessen Lebenspartnerin Monica BouBou mit ihrem charakteristischen Violine-Spiel beteiligt war.

Und auch auf „Macaroni“ beweist Conn wieder sein Talent als perfekter Entertainer, der seinen slicken, mit Glamrock versetzten souligen wie funkigen Pop wie gewohnt so over the top arrangiert, dass am Ende an sich die angepeilte große Rockoper herauskommen müsste.

Dabei geht es inhaltlich um eine Abrechnung mit verhasstem Hipster-Lifestyle und Wallstreet-Gier, also Conn, wie man ihn kennt und liebt. The Artist formerly known as Conn wirkt diesmal allerdings ähnlich konturlos wie die Makkaroni-Nudel, die das Cover ziert, vieles ist hier zu seicht geraten und die Songs verzetteln sich oft in ihrer eigenen Cleverness und den um Komplexität bemühten Arrangements.

Wer Conn in der Vergangenheit mochte, wird auch auf „Macaroni“ viel Hörenswertes finden, mehr als auf anderen aktuellen Alben, aber richtig erinnerungswürdig ist der Meister nur, wenn er die Zügel loslässt und ordentlich losrockt, was zu selten beziehungsweise zu spät passiert.

Insofern ist „Macaroni“ leider zu weich und zerkocht geraten, anstatt schön „al dente“ zu sein.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #102 (Juni/Juli 2012)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE

Alice Cooper ist Alice Cooper. Sollte jemand jemals eine österreichische Antwort auf Alice Cooper benötigen: BLOODSUCKING ZOMBIES FROM OUTER SPACE sind es. Sie sind außerdem die Antwort auf viele andere nicht gestellte Fragen: Gibt es ein Leben nach ... mehr