Reviews : JHEREK BISCHOFF / Composed :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

JHEREK BISCHOFF

Composed

Format: CD

Label: The Leaf Label

Spielzeit: 36:33

Webseite

Wertung:


Beim Namen Jherek Bischoff dürfte es wohl bei den wenigsten Leuten gleich Klick machen, aber der Mann war in der Vergangenheit mit eher schwergängigen Bands wie THE DEAD SCIENCE, PARENTHETICAL GIRLS und XIU XIU unterwegs, also eher experimentelles Terrain für wagemutige Hörer.

Auf seinem Soloalbum gibt er hingegen den Burt Bacharach für die Indie-Hipster-Crowd und hat hier mit Hilfe von Gastsängern wie David Byrne (TALKING HEADS), Craig Wedren (SHUDDER TO THINK) oder Carla Bozulich seine modernisierte Vorstellung von Orchesterarrangements zwischen Easy Listening, Soundtrack und Neo-Klassik umgesetzt.

Dabei sind Einflüsse seiner anderen Bands durchaus spürbar, denn Bischoffs an sich recht harmonischen und sehr selbstsicheren Kompositionen besitzen auch immer wieder sehr schräge Momente, wo er sich dann durchaus auf Augenhöhe mit einem Mike Patton befindet.

Dementsprechend muss man sich „Composed“ als Hörer schon etwas erarbeiten, dafür wird man hier aber mit einem ungemein vielschichtigen und originellen Album belohnt, auf dem Bischoff klassischen Orchesterarrangements ganz neue Seiten abgewinnen kann und diese mit einer beeindruckenden Leichtigkeit und Selbstverständlichkeit in avantgardistische Grenzbereiche transportiert, wobei das Ganze noch richtig D.I.Y.

im Wohnzimmer aufgenommen wurde. Dennoch klingt „Composed“, als ob hier ein vielköpfiges Orchester am Werk gewesen wäre, wofür sich Bischoff definitiv „standing ovations“ verdient hat.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #102 (Juni/Juli 2012)

Suche

Ox präsentiert

ROGERS

Das aktuelle ROGERS Album „Augen auf!“ ist eine aufrüttelnde, eine aufregende Angelegenheit, die nicht zeitgemäßer auf Punkrocklevel sein könnte, ohne dabei in Epigonentum zu verfallen und einfach die Erfolgsrezepte von BROILERS oder TURBOSTAAT ... mehr