Reviews : DUSTIN WONG / Mediation Of Ecstatic Energy :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

DUSTIN WONG

Mediation Of Ecstatic Energy

Format: CD

Label: Thrill Jockey

Spielzeit: 63:07

Webseite

Wertung:


Auf seinem letzten Album „Dreams Say, View, Create, Shadow Leads“ von 2012 Jahr hatte sich der auf Hawaii geborene Dustin Wong als äußerst innovativer Gitarrist erwiesen, der sich nicht so einfach kategorisieren ließ.

Der Titel „Mediation Of Ecstatic Energy“ ist kein schlechter, denn der nervös vibrierende Gitarrensound, irgendwo zwischen Ambient-, Krautrock- und Folk-Einflüssen, den Wong offenbar nur mit ein paar Effektgeräten bewerkstelligt, bekommt auf seinem neuen Album eine fast noch intensivere rhythmische Qualität.

Die Songs bleiben dabei wie gehabt eher abstrakt und verstehen sich als Medium zur Kopplung unterschiedlich strukturierter, Loop-artiger energetischer Arrangements. Das mag auf dem Papier nach enervierendem Experimentalrock-Gefrickel ohne großen Wiedererkennungswert klingen, aber Wong geht dabei sehr fokussiert vor und integriert in seine vielschichtigen, von schnellen Tempowechseln bestimmten Instrumental-Kompositionen auch konkrete melodische Momente.

Beim letzten sehr entspannten Song hört man dann noch die Stimme der japanischen Sängerin Takako Minekawa, die in den Neunzigern einige schöne Platten für Emperor Norton aufnahm, aber seitdem eine längere kreative Pause eingelegt hatte.

Mit Minekawa hatte Wong in diesem Jahr auch das Album „Toropical Circle“ aufgenommen, das bei Thrill Jockey nur auf Vinyl erschien.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #110 (Oktober/November 2013)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

SCHROTTGRENZE

Zwischen Rockfestivalbühnen und Dragshow. Zwischen Punkrockgitarren und eingängigen Popmelodien. Zwischen kleinen Alltagsgeschichten und unmissverständlichen Statements. Überall bewegt sich die Hamburger Band SCHROTTGRENZE, auch mit ihrem neuen ... mehr