Reviews : EARTH / Primitive And Deadly :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.07.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue AMYL AND THE SNIFFERS-Album (Rough Trade) als Prämie. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

EARTH

Primitive And Deadly

Format: CD

Label: Southern Lord

Spielzeit: 47:16

Webseite

Wertung:


Meine erste Begegnung mit EARTH aus Olympia, Washington geht aufs Jahr 1993 zurück, als bei Sub Pop deren erstes Album „Earth 2: Special Low-Frequency Version“ erschien, das heute als Meilenstein im Bereich Drone Doom und Ambient Metal gilt.

Auch gut zwanzig Jahre später kann ich diesem stumpfen, monotonen Gedröhne wenig abgewinnen, das einfach nur extrem schlechte Vibes verbreitet. Von der ursprünglichen Besetzung übrig ist nur noch Gitarrist Dylan Carlson, der auf ewig der Mann bleiben wird, der Kurt Cobain die Waffe überließ, mit der sich dieser schließlich umbrachte.

Zumindest bekam Carlson irgendwann seine Drogenprobleme in den Griff, was dann 2005 nach neunjähriger Pause zum vierten EARTH-Album „Hex; Or Printing In The Infernal Method“ führte. „Primitive And Deadly“ ist Album Nummer acht und seit ihrem Debüt sind EARTH als Band auf beeindruckende Weise gereift.

Denn die kunstvoll arrangierten Gitarrenteppiche, die Carlson hier auslegt, haben nichts mehr mit dem stumpfen, unsubtilen Gedröhne von früher zu tun und sind durchzogen von einer filigranen Melodiösität und unterschwelligen Americana-Elementen.

Zu dieser Roots-Lastigkeit passt dann auch, dass bei zweien der fünf Stücke (die LP besitzt einen weiteren sechsten Track) Mark Lanegan singt, neben anderen Gastmusikern wie BUILT TO SPILL-Gitarrist Brett Netson.

Repetitiv und langsam sind EARTH zwar nach wie vor, haben in diesem Genre allerdings eine Virtuosität erreicht, die mich gerne vergessen lässt, was für ein unverdaulicher Brocken ihr Debüt doch war.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #116 (Oktober/November 2014)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

BLACK LIPS

Wenn es um Rabaukentum im Garage-Punk geht, sind die BLACK LIPS die Nummer eins. Das Quartett aus Atlanta, Georgia macht seit langen Jahren mit wüsten Bühnenperformances von sich reden. Früher stand das exzentrische Bühnengebaren, also öffentliches ... mehr