Interviews & Artikel : ZONA 84 :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 31.12.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch das Buch „Wie aus mir kein Tänzer wurde“ (Ventil Verlag) von Ox-Autor Kent Nielsen als Prämie. (Solange Vorrat reicht) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

ZONA 84

Happy birthday!

Im zwanzigsten Jahr ihres Bestehens kommt mit ZONA 84 eine der Sperrspitzen des argentinischen Punkrocks endlich auch in unseren Breiten auf Tour. Für das argentinische Quintett geht damit ein lang gehegter Traum in Erfüllung – wir stellten Guillermo Rodriguez ein paar Fragen dazu.

ZONA 84 feiern gerade den zwanzigsten Geburtstag. Wie fing das damals alles an?

Mit ZONA84 fing es eigentlich an wie mit den meisten anderen Punkrock-Bands auch. Wir waren vier Teenager, die Spaß haben und ihren Ärger und Frust loswerden wollten. Wir hatten unseren Proberaum unter einer Eisenbahnbrücke mit der schlechtesten Akustik, die man sich vorstellen kann. Wir versuchten, Songs unserer Lieblingsbands wie den RAMONES, SEX PISTOLS, CLASH oder von lokalen Bands wie LOS VIOLADORES und ATTAQUE 77 nachzuspielen.

Wie sieht die Punkrock-Szene in Argentinien aus?


In Argentinien gibt es sehr viele Punkrock-Bands, einige Labels, Radiokanäle und Fanzines. Die meisten arbeiten sehr isoliert, so dass es keine einheitliche Szene gibt, vielmehr existieren viele Strömungen nebeneinander. In Rosario, unserer Heimatstadt, gibt es viele gute Bands und eine weit zurückreichende Rock’n’Roll-Tradition. Immerhin wurde hier in Rosario der allererste Rock’n’Roll-Song in spanischer Sprache aufgenommen. LOS GATOS gelten als die Pioniere der Rockmusik in Argentinien. 2009 haben wir unser eigenes Label, Despabila Records, gegründet und inzwischen unter diesem Label vier ZONA 84-Alben und zwei weitere, fantastische LPs von den lokalen Bands MENSAKA und RADICAL RADIO veröffentlicht.

Was war die erste Platte, die du dir selbst gekauft hast?

„Never Mind The Bollocks“ von den SEX PISTOLS. Vielleicht das beste Album überhaupt.

Welche Künstler haben die Musik von ZONA 84 am meisten beeinflusst?

Für uns sind Text, Melodie und innere Einstellung bei einem guten Song gleichwertig. Die Band, die das unserer Meinung nach am besten reflektiert, sind THE CLASH. Die beeinflussen uns definitiv am meisten.

Nach sechs Studioalben und einer Live-CD/DVD habt ihr mit „20 Aniversario“ eine Compilation veröffentlicht, die die zwanzigjährige Bandgeschichte abdeckt. Was war die größte Herausforderung bei der Auswahl der Stücke?

Irgendwie verbindet man ja mit jedem Song eine Geschichte oder eine Phase der Band. Wir haben uns daher an unseren Fans orientiert und die Songs ausgewählt, die unsere Fans am meisten mögen, die die jeweiligen Alben am besten repräsentieren und die wir heute noch auf unseren Konzerten spielen.

Habt ihr jemals einen richtigen Plattenvertrag gehabt? Wie vermarket ihr eure Platten?

Wir sind eine überzeugte Do-It-Yourself-Band. Am Anfang war es die einzige Möglichkeit, überhaupt etwas an den Start zu bekommen. Bis heute sind wir diesem Prinzip der kompletten Unabhängigkeit treu geblieben und machen alles selbst – natürlich mit Unterstützung von Freunden.

Gibt es eure Alben inzwischen auch in Deutschland?

Ja, wir haben gerade begonnen, unsere CDs auch in Deutschland zu vertreiben. Ein Freund des Hauses organisiert das. Infos gibt es unter zona84@hotmail.com

Zwanzig Jahre sind eine lange Zeit für eine Punkrock-Band. Zählt ihr noch eure Auftritte? Habt ihr nach so viel Bühnenerfahrung noch Lampenfieber?

Wir haben unsere Shows nie gezählt, vielleicht auch weil wir meist nicht mehr zählen konnten. Aber klar, wir fühlen immer noch „das Besondere“, bevor wir spielen. Das ist sicher einer der Gründe, warum wir in einer Band spielen. Ohne dieses Gefühl wäre es vermutlich genau wie jeder andere Job. Lampenfieber macht es zu etwas Besonderem!

In Argentinien sind ZONA 84 sehr berühmt. Letzten Mai habt ihr als Vorband von DIE TOTEN HOSEN in Buenos Aires gespielt. Mit welchen Bands seid ihr sonst noch zusammen aufgetreten?

Wir hatten das Glück, mit den BUZZCOCKS, SOCIAL DISTORTION, NEW YORK DOLLS, PENNYWISE, CJ Ramone, Jello Biafra, TV Smith, MDC und einigen anderen unserer Helden auf deren Tourneen durch Argentinien auftreten zu können. Das ist für uns natürlich immer etwas Aufregendes.

Werden wir ZONA 84 irgendwann auch mal in Deutschland sehen können?

Ja. Wir werden 2016 in mehreren Städten in Deutschland und der Schweiz spielen und freuen uns schon tierisch darauf, mit euch zu feiern!

Markus Steinberg

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #124 (Februar/März 2016)

Verwandte Links

Interviews

 

Reviews

Suche

Ox präsentiert

LOS FASTIDIOS

Enrico und seine Squadra wissen einfach wie’s geht, und das schon seit 1991! Immer noch brennt die Flamme. Für die gute Sache, für die Einigkeit der Szene, für Fußball ohne Dumpfbacken, gegen braune Einfältigkeit und Engstirnigkeiten sämtlicher ... mehr