Interviews & Artikel : 40 Jahre später: SECRET AFFAIR - Glory Boys (LP, I-Spy, 1979) :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Interviews & Artikel

40 Jahre später: SECRET AFFAIR - Glory Boys (LP, I-Spy, 1979)

Sänger Ian Page und Gitarrist Dave Cairns waren einst bei der kurzlebigen New Wave-Band NEW HEARTS aktiv. Dass mit Punk auch Geld zu machen ist, bemerkte bald nicht nur die Musikindustrie. Page und Cairns schrieben 1978 diverse Songs, die zum Großteil für die ersten beiden SECRET AFFAIR-Alben verwendet wurden. Anfang 1979 spielte man die ersten Demos ein. Mit von der Partie waren Bassist Dennis Smith von der Powerpop-Band ADVERTISING, der YOUNG BUCKS-Schlagzeuger Seb Shelton und Dave Winthrop am Saxophon. Pünktlich zum Mod-Revival veröffentlichten SECRET AFFAIR ihr Debütalbum „Glory Boys“. Die Single „Time For Action“ verkaufte sich im Herbst 1979 über 200.000 Mal, aber auch die zehn weiteren Stücke sind alles andere als B-Ware, sind abwechslungsreich und gehen ins Ohr und in die Beine. Man tut der Band also Unrecht, wenn man sie als One-Hit-Wonder abtut. „Glory Boys“ ist im Vergleich zu seinem Nachfolger „Behind Closed Doors“ im darauffolgenden Jahr noch eher rudimentär und einfach gehalten. Für mich entspricht das zweite Album mehr dem Zeitgeist.

Punk, New Wave, Powerpop oder Neo-Mod waren im Vergleich zu anderen Musikströmungen zwar einflussreiche, aber kommerziell recht kurzlebige Erscheinungen. SECRET AFFAIR pokerten hoch, doch der Erfolg blieb aus. Das dritte Album „Business As Usual“ Ende 1981 enthält zwar großartig produziertes Material, ging mangels Marketing aber unter, das Ende der Band im April 1982 war vorprogrammiert. THE JAM mögen die Speerspitze dieses Genres gewesen sein, aber ich würde SECRET AFFAIR als ebenbürtig bezeichnen, unabhängig von Chart-Erfolgen.

Page und Cairns reformierten die Band 2002, und 2012 gab es mit „Soho Dreams“ ein beachtliches Spätwerk, das naturgemäß nicht mehr die jugendliche Frische aufweist, doch das Talent guter Songwriter ist noch erkennbar. Auch wenn die Musik vergleichsweise altbacken klingen mag, transportiert sie dennoch den ganz eigenen SECRET AFFAIR-Spirit, den man seit „Glory Boys“ mit Neo-Mod assoziiert. Deshalb hat diese Platte viel mehr zu bieten als nur ihre bekannten Hits „Time for action“ und „My world“. Ob Modpunk, Soulmod oder Powerpop, immer mit leichtem THE WHO-Touch, musikalischer Unbekümmertheit und jugendlicher Punk-Attitüde.

Zum Vierzigjährigen kommt die Band vielleicht sogar mal wieder nach Deutschland, was mir der sonst wortkarge Sänger Ian Page übers Internet verriet. Da SECRET AFFAIR sehr von mehrstimmigen Vocals lebt, wird man sehen und hören, ob die Band auch live noch die hohen Erwartungen erfüllen kann.

Simon Brunner

Webseite

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #145 (August/September 2019)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ALARMSIGNAL

ALARMSIGNAL ging es schon immer um Inhalt und Klartext mit minimalem Hang zu Punk-Parolen und großer Vorliebe für geballte Fäuste. Musikalisch und sozial tief verwurzelt in der Deutschpunk-Szene liefern sie ihren treuen Hörern auf Platten und ... mehr