Reviews : HYENAS / Deadweights :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HYENAS

Deadweights

Format: CD

Label: Pelagic

Spielzeit: 27:00

Webseite

Wertung:


Hier die Antwort auf folgende Frage beim nächsten Quizabend: Nenne eine Hardcore-Band aus Nürnberg – HYENAS. Ja, richtig, auch in Franken gibt es Menschen mit ziemlich viel Wut im Bauch, Menschen, die diese Wut auf musikalischem Wege kanalisieren.

Allzu lang gibt es die Band noch nicht, 2014 haben sie eine Demo-EP aufgenommen und veröffentlicht, nun kommt auf Pelagic Records das erste Album. „Deadweights“ heißt es, warum hier der Plural gebraucht wird, ist leider nicht ersichtlich, vielleicht ist es aber auch egal.

Musikalisch bewegen sich die Jungs jedenfalls irgendwo im Hardcore-Bereich, manchmal etwas schneller und moderner, dann wieder etwas noisig-langsamer, mitunter gar mit Referenzen an alte Amp Rep-Bands.

Zusammengenommen ist es ein durchaus hörbares Gemisch im Gewand einer sehr gelungenen Produktion, die die Stärken, erwähnt sei hier die Rhythmusfraktion, in ein besonders vorteilhaftes Licht rückt.

Leider gibt es auch einen Faktor, der ziemlich viel des Positiven aber nahezu komplett zerstört – das sind die Ausflüge in den Alternative-Rock. Egal ob es die gesangliche Abkehr von den Screams oder die rockigen Passagen sind, immer wieder wird es plötzlich seicht und fast unerträglich nölig, was arg auf den Gesamteindruck abfärbt.

Lyrics liegen leider nicht vor, derer zwei sind allerdings auf der Bandcamp-Seite zu lesen – bemüht, aber noch ziemlich ausbaufähig.

Peter Wingertsches

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #131 (April/Mai 2017)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de