Reviews : EVERLAST / Eat At Whitey´S Cd :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.11.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch das neue REFUSED-Album „War Music“ (Spinefarm) auf CD als Prämie. (Versand ab 18.10. Solange Vorrat reicht.)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

EVERLAST

Eat At Whitey´S Cd

Format: CD

Genre: HipHop

Tommy Boy


England 1994, Ferienlager: Angetrunkene Jugendliche hüpfen wild zu amerkanischer HipHop-Musik und tun nur, was ihnen gesagt wird - "Jump Around". Danke HOUSE OF PAIN, danke Eric Schrody. Bremen, 2000: HOP is nich mehr und Eric Schrody bringt als EVERLAST seine neue Platte raus.

OK, Stagnation kann man ihm nun nicht nachsagen, hat er sich doch daran gemacht, dem neuen Pop namens HipHop neue Facetten abzugewinnen. Sein Rezept - mit Blues crossovern. Da ist er ja nicht der erste, der sowas probiert, Mir fällt zuerst Eric Burdon ein, der sich in den frühen siebzigern mit WAR zusammentat, um erfolgreich seine weisse Adaptation originär schwarzen Sounds (Blues) mit anderen farbigen Sounds (Funk, Jazz, Latin) zu verbinden.

Und auch EVERLAST kann man nicht absprechen, dass seine Rechnung wenigstens zum Teil aufgeht. Seine eher trockene Stimme ist schon sachdienlich, aber gerade auch Sympton, woran die ganze Chose krankt.

Nach einer Weile wird das ganze doch etwas Dröge. Wer "Black Jesus" kennt und es drei mal gehört hat, kann das evtl. nachvollziehen. Wenn eine zurückgenommene Produktion nicht von einer passenden Stimme ausgefüllt wird, dann kehrt schnell Langeweile ein.

(Andere mögen das als "Zurückgelehntheit" interpretieren...) Interessant wird es nur dann, wenn Schrody seine selbstgesteckten Grenzen durchbricht, das Tempo erhöht und den Blues mal zu Hause lässt ("Deadly Assasins", "Children´s Story").

Dass ihm dabei Gäste zur Seite stehen (B-Real und Rahzel, letzterer natürlich wieder als Beatbox), bzw. die Tracks nicht von ihm produziert wurden ist schon bezeichnend für die Scheibe. Nicht mehr als nett.

Christian Maiwald

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #41 (Dezember 2000/Januar/Februar 2001)

Kaufen

Passende Platten bei finestvinyl.de

Suche

Ox präsentiert

AGNOSTIC FRONT

AGNOSTIC FRONT können wohl ohne Übertreibung als Mitbegründer und lebende Legenden des Hardcore bezeichnet werden. Seit ihrer Gründung 1980 hat die Band um Gitarrist Vinnie Stigma und Sänger Roger Miret unzählige Welttourneen und eine Reihe Alben ... mehr