Reviews : 90 DAYS AT EMI / Brian Southall :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

90 DAYS AT EMI

Brian Southall

Format: Buch

Label: Omnibus Press

149 S., £5.99

Webseite


Das vorliegende Werk ist keine wirkliche Neuveröffentlichung, sondern erschien erstmals 2007 und liegt jetzt in dritter Auflage vor. Das Interesse an Johnny Rotten und Co. ist eben ungebrochen. 40.000 Pfund bekamen die SEX PISTOLS und ihr cleverer Manager Malcolm McLaren im Oktober 1976 dafür, dass sie bei EMI unterschrieben.

40.000 Pfund waren damals sehr viel Geld. Vor allem natürlich, wenn man dafür nur neunzig Tage arbeiten musste. Wie es dazu kommen konnte, ist Thema des Buches, das von einem Insider geschrieben wurde.

Brian Southall war damals Leiter der Presseabteilung bei EMI Records und bekam so die beiden Kontroversen um die SEX PISTOLS, die sich als roter Faden durch das Buch ziehen, direkt mit. Erstens: Soll EMI die auffälligste dieser neuen Punkbands unter Vertrag nehmen? EMI war zu der Zeit die größte britische Plattenfirma und hatte zwar auch Rockbands wie QUEEN unter Vertrag, verdiente ihr Geld aber vor allem mit Sängern wie Cliff Richard und dem Liebling aller Großmütter, Roger Whittaker.

Klar, dass da die SEX PISTOLS bei nicht wenigen Mitarbeitern auf Ablehnung stießen. Und zweitens: Muss die Band die Firma nach dem Grundy-Interview wieder verlassen? Bill Grundy, schlecht vorbereitet und offensichtlich nicht ganz nüchtern, hatte die Band vor laufender Kamera animiert, Dinge zu sagen, wie man sie noch nie im englischen TV gehört hatte.

Danach brach die Hölle los. Wichtig zu wissen ist dabei, dass EMI Records zur EMI Gruppe gehörte, einem großen Mischkonzern, der um seinen guten Ruf besorgt war. Das alles nachzuvollziehen, ist manchmal verwirrend ob der vielen Namen (das Namensregister hilft), überwiegend aber spannend zu lesen.

Ein Vorwort von Glen Matlock gibt’s obendrein.

Achim Lüken

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #135 (Dezember/Januar 2017)

Suche

Ox präsentiert

KMPFSPRT

Punk-Schublade auf, Band rein, Schublade zu. 2018 taugen bestenfalls die abgegriffenen Blaupausen für die alten Kategorien, denn die meisten Bands haben sich schon lange aus ihren starren Korsetts befreit. So auch die Kölner KMPFSPRT, die ihrem ... mehr