Reviews : HEATHEN APOSTLES / Bloodgrass Vol. I :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 30.06.2018 neu abonniert, erhält auf Wunsch die neue CD von STREET DOGS „Stand For Something Or Die For Nothing“ (Century Media) als Prämie. (Solange Vorrat reicht, Versand ab 22.06.18) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

CDs/LPs/Singles - Reviews

HEATHEN APOSTLES

Bloodgrass Vol. I

Format: CD

Label: Ratchet Blade

Spielzeit: 21:01

Webseite

Wertung:


Blut, Horror und Leidenschaft in der glühenden Hitze der Südstaaten Amerikas: HEATHEN APOSTLES nennen ihren Dark-Alternative-Gothic-Americana-Doom-Bluegrass-Sound schlicht Bloodgrass. Auf der neuen EP der Band aus Los Angeles, bei der frühere Mitglieder von THE CRAMPS und THE KINGS OF NUTHIN’ mitwirken, gibt es zwei Coversongs und drei brandneue Eigenkompositionen.

Die düster-hypnotische Bluegrass-Version des Gershwin-Klassikers „Summertime“ eröffnet den Reigen, die gefühlvolle Neuinterpretation von Darrell Scotts „You’ll never leave Harlan alive“ beendet ihn.

Dazwischen befinden sich drei eigene Gothic-Americana-Songs: Das von Nick Cave inspirierte „Death came a ridin’“, das jazzig angehauchte „Dark days“ und schließlich das treibende Bluegrass-Stück „Lady in gold“.

Karin Hoog

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #137 (April/Mai 2018)

Verwandte Links

Reviews

Suche

Ox präsentiert

ROUGH AND RAW FESTIVAL Reutlingen

Festival-Erstausgabe des antikommerziellen Promo- und Booking-Kollektiv ROUGH & RAW. Fans von Punkrock und Hardcore sollten sich dieses Event keinesfalls entgehen lassen! ... mehr