Reviews : ENDSTATION GÄNSEHAUT / Christian Keßler :: ox-fanzine.de

Das aktuelle Ox

Unsere Aboprämie

Wer das Ox bis zum 01.05.2019 neu abonniert, erhält auf Wunsch einen Satz (mind. 5 Stück) limitierte Flexi-Discs von Pirates Press als Prämie.U.a. von TERRITORIES, THIS MEANS WAR!, THE FILAMENTS, BAR STOOL PREACHERS oder DEE CRACKS. (Solange Vorrat reicht.) (Bitte im Feld "Nachricht" angeben + Namen des Prämienempfängers)

 

Abo gegen Tasche!

Wer das Ox neu abonniert, wer ein Abo verschenkt oder als Ox-Abonnent einen neuen Abonnenten wirbt, der bekommt von uns die Ox-Tasche (fair gehandelte Bio-Qualität) geschenkt!

 

California über alles

"California über alles - Dead Kennedys Wie alles begann" ist das erste umfassende Buch über die DEAD KENNEDYS. Es konzentriert sich auf die Gründungs­phase der Band in der Szene von San Francisco bis zum Erscheinen des ersten Albums "Fresh Fruit For Rotting Vegetables". Autor Alex Ogg sprach dafür mit vielen Zeitzeugen.

 

Kochen ohne Knochen

Das Ox-Kochbuch 5 & Kochen Ohne Knochen #23

Kochen ohne Knochen - Das Ox-Kochbuch 5: Über 200 rein pflanzliche Rezepte für Beginner und Könner, für Veganer, Vegetarier und Allesesser, von simpel bis anspruchsvoll. Von Punks, nicht nur für Punks.
Dazu jede Menge Merchandise rund ums Kochbuch: Küchenmesser, Profimesser, Hand- und Geschirrtuch, Küchenschürze, Stofftasche, Sparschäler, Frühstücksbrettchen, Pfannenwender, Buttons, ...

Kochen ohne Knochen #23: Die neue Ausgabe des veganen Magazins ist jetzt im Handel und bei uns erhältlich.

 

Bücher - Reviews

ENDSTATION GÄNSEHAUT

Christian Keßler

Eine persönliche Reise durch das Horrorkino

Format: Buch

Label: Martin Schmitz

400 S., 29,80 Euro

Webseite


Langjährigen Lesern des inzwischen eingestellten Berliner Film-Magazin Splatting Image dürfte der Name des Autors Christian Keßler noch etwas sagen, der schon immer ein Faible für die abseitigeren Bereiche des Filmschaffens hatte.

Im Martin Schmitz Verlag erschienen von ihm zuletzt „Wurmparade auf dem Zombiehof“ und „Der Schmelzmann in der Leichenmühle“, in denen er auf unterhaltsame Art dem Trash-Kino huldigte. Ebenfalls empfehlenswert war „Die läufige Leinwand“, eine recht umfassende Würdigung des amerikanischen Pornos von 1970 bis 1985.

In seiner neuesten Veröffentlichung „Endstation Gänsehaut“ widmet er sich speziell dem Horrorkino, ähnlich wie aktuell sein ehemaliger Splatting Image-Kollege Marcus Stiglegger in „Grenzüberschreitungen“.

Während der Filmgelehrte Stiglegger in der Regel zu einem schwergängigen akademischen Stil neigt, schreibt Keßler meist so, wie ihm der Schnabel gewachsen ist. Das ist zwar immer fundiert, aber Keßlers manchmal etwas infantiler Humor und seine grenzwertigen Wortspiele dürften nichts jedermanns Sache sein, machen aber den Charme und Unterhaltungswert seiner Bücher aus.

Ähnlich wie bei „Die läufige Leinwand“ bemüht sich Keßler in „Endstation Gänsehaut“ um eine tiefgründigere filmhistorische Aufarbeitung seines Sujets, geordnet nach Themengebieten wie „Vampire“, „Zombies“ etc., die dann chronologisch abgearbeitet werden.

Wie so oft bei solchen Veröffentlichungen muss man nicht jedes Geschmacksurteil des Autors auf seiner „persönlichen Reise“ teilen, aber wer danach nicht eine lange Liste mit Filmen vor sich hat, die er unbedingt mal sehen will, war wahrscheinlich im falschen Film, äh Buch.

Thomas Kerpen

© by Ox-Fanzine / Ausgabe #141 (Dezember/Januar 2018)

Suche

Ox präsentiert

ROCK AM BERG FESTIVAL Merkers

Mit einem unglaublichen Lineup wollen die Leute vom ROCK AM BERG FESTIVAL 2019 ein Zeichen setzen, dass es auch in einem Bundesland wie Thüringen immer noch Widerstand gegen Rassismus und Rechtsextremismus gibt. ... mehr